merken
PLUS Hoyerswerda

Motorradconvention am Bernsteinsee

Die Kurvenliga Lausitz hat seit voriger Woche zwei neue Mitglieder aus Bergen und Burghammer.

Technik, die begeistert – mal nicht von einem Rüsselsheimer Pkw-Hersteller, sondern schwere Zweiräder auf der Motorrad Convention Burghammer.
Technik, die begeistert – mal nicht von einem Rüsselsheimer Pkw-Hersteller, sondern schwere Zweiräder auf der Motorrad Convention Burghammer. © Foto: Jost Schmidtchen

Von Jost Schmidtchen

Burghammer. Erneut gestaltete sich am vergangenen Wochenende die Motorradconvention in Burghammer zu einem kulturellen Höhepunkt im Dorfleben, begleitet natürlich von viel Motorradtechnik. Eingeladen hatte die Kurvenliga Lausitz.

Einkaufen und Schenken
Nur einen Klick entfernt
Nur einen Klick entfernt

Hier erhalten Sie nützliche Tipps und die aktuellsten Neuigkeiten rund ums Thema Einkaufen und Geschenke aus Ihrer Region.

Die Biker waren am Ufer des Bernsteinsees wieder einmal völlig ungestört (beispielsweise von Einschränkungen wegen unangemessener Lautstärke oder Ähnlichem) unter sich, dazu gesellten sich viele Einwohner aus Burghammer und den umliegenden Dörfern, auch Radwanderer machten Halt. „Entsprechend den Umständen hatten wir eine lange Vorbereitungszeit“, erfuhren wir von Bastian Lowke, bei dem die Fäden wie immer zusammen liefen. „Trotzdem konnten wir in diesem Jahr gleich vier Bands unter Vertrag nehmen: „The Night Prowlers“ aus Leipzig, „Tramp Station“ aus Chemnitz, „Autumn Falls“ aus Dresden und „Rokkers“, ebenfalls aus Leipzig. Rockmusik kann auch gefällig sein, und so hielten es viele in der Gemütlichkeit aus. Freilich auch, weil man endlich wieder einmal gemeinsam zusammensitzen konnte bei Kaffee, Kuchen und einem Bierchen.

Spitzenwert 126 Dezibel

An der traditionellen Ausfahrt der Kurvenliga Lausitz, die am Sonnabend um 11 Uhr begann, nahmen 164 Maschinen teil. Die Route führte über Neustadt/Spree-Bärwalde-Uhyst-Lohsa-Burg zurück nach Burghammer. Die Kurvenliga gilt als vorbildlich, denn noch immer sind amtliche Auflagen zu erfüllen. Bei der gemeldeten Teilnehmerzahl von 250 lag man gut im „Motorrad“-Rennen, denn in etwa so viele Biker, auch mit ihren Familien, waren gekommen. Schon am Freitag, es gab am Ufer des Bernsteinsees viel Camper und Zeltler, für die Kinder überdies viel Abwechslung. Ein schönes Wochenende für alle.

Motorradtechnik und die Angebote der Landesverkehrswacht Dresden (LVW) fanden bei den Teilnehmern und Besuchern gleichermaßen großen Zuspruch. Die Kurvenliga führte eine Lautstärkemessung der Kräder durch, das lauteste brachte es auf 126 Dezibel. Das war eine „Harley Davidson“ aus Trebendorf. Zum Vergleich: startende Flugzeuge erreichen 110 bis 140 Dezibel. Dahinter musste sich der in Milwaukee (US-Bundesstaat Wisconsin) gebaute Feuerstuhl also keineswegs verstecken.

Gisbert Bärschneider von der LVW freut sich jedes Jahr erneut über das große Interesse an den Angeboten der LVW am Bernsteinsee. „Die Leute können ihr Wissen zu allen Belangen der Verkehrssicherheit und dem eigenen Verhalten im Verkehr testen und auffrischen. Aber: Wäre der Test eine Prüfung, würde es wohl für die Hälfte bedenklich sein ...“ Bärschneider, hofft, dass das Test-Ergebnis für die weniger Sattelfesten Anlass ist, sich wieder einmal intensiver mit den Verkehrsregeln zu befassen ... freut er sich schon auf die Motorradconvention 2022 und viele andere ebenso.

Mehr zum Thema Hoyerswerda