Hoyerswerda
Merken

Musketiere, My Fair Lady und Reineke Fuchs

Ab morgen Sommertheater in zunächst zwei von drei Cottbuser Spielstätten: Abenteuer, Heiteres und Klassik.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Reineke verspeist die Familie des Hahnes, macht sich einen Jux mit dem tumben Bären und lässt sich, siehe Foto, nur zu gern von der schönen Wölfin verführen.
Reineke verspeist die Familie des Hahnes, macht sich einen Jux mit dem tumben Bären und lässt sich, siehe Foto, nur zu gern von der schönen Wölfin verführen. © Foto: Piccolo/Michael Helbig

Von Beowulf Kayser

Cottbus. „Einer für alle, alle für einen!“ – so lautet die Devise der „Die drei Musketiere“ auf der großen Freilichtbühne im Hof der 1885/86 erbauten Cottbuser Alvensleben-Kaserne in diesem Jahr.

Am 25. Juni hebt sich der Open-Air-Vorhang an der ehemaligen Wirkungsstätte des verdienstvollen Generals Constantin von Alvensleben (1809-1892) und seines Infanterie-Regiments 52 für eine ungewöhnliche Uraufführung. „Frei nach Alexander Dumas‘ berühmtem Roman inszeniert der französische Choreograf Manuel-Joel Mandon mit seinem Team ein faszinierendes Ballett-Spektakel über Selbstbehauptung und Zusammenhalt“, teilte das Staatstheater Cottbus mit.

Mit dem Klassiker „My Fair Lady“ soll ab 8. Juli im Theaterhof der Kleinen Komödie/TheaterNative C die außergewöhnliche Musical-Geschichte erzählt werden. Last but not least beteiligt sich auch das Cottbuser Kinder- und Jugendtheater „Piccolo“ am Cottbuser Sommertheater 2022. Auf dem Erich Kästner Platz gibt es ab 25. Juni das Schauspiel „Reineke Fuchs“ frei nach Johann Wolfgang Goethe.

Anzeige
So geht Unterricht in der Dschungelschule
So geht Unterricht in der Dschungelschule

Mit mehreren Aktionen begeht der Zoo Dresden den Orang-Utan-Tag am 19. August.

Auch die „Carmina Burana“ gibt’s

Schon seit 2009 wird auf dem Cottbuser Kasernenhof abendfüllendes Sommertheater gespielt. Noch in bester Erinnerung sind Zuckmayers Eröffnungsstück „Hauptmann von Köpenick“, Goldonis „Diener zweier Herren“ (2013), Beaumarchais’ „Figaros Hochzeit“ oder „Der tolle Tag“ (2016) sowie die mit vielen Operettenmelodien dekorierte humoristische Kriminalgeschichte „Der Tenor ist tot“ (2021). Mal mussten die Zuschauer von Bühne zu Bühne wandern, mal fuhren Schiffe durch Sanddünen. Dann diente ein Riesenbett als Spielfläche für amouröse Verwicklungen – oder der ehemalige Exerzierplatz wurde zum großen Theaterjahrmarkt. In diesem Jahr nun sollen D’Artagnan und die drei Musketiere Athos, Porthos und Aramis mit ihren Degen bei neun turbulenten Aufführungen vom 25. Juni bis 7. Juli die Herzen der ZuschauerInnen erobern. Erstmals mischt sich in Cottbus auch eine junge Frau als junger D’Artagnan unter die drei Musketiere . Unterbrochen wird die spannende Ballett-Sommerserie am 1. Juli durch Carl Orffs „Carmina Burana“ mit dem Philharmonischen Orchester. Unter der musikalischen Leitung von Christian Möbius singen der Opernchor des Staatstheaters, der Sinfonische Chor der Singakademie Cottbus e. V., der Kinder- und Jugendchor des Staatstheaters und der Kammerchor der BTU Cottbus-Senftenberg.

Mit Giso Weißbach und Uwe Karpa zieht es zwei bekannte Fernsehstars (Polizeiruf 110, Alphateam, GZSZ, Spuk im Hochhaus) beim 27. Theatersommer vom 8. Juli bis 28. August auf die Bühne der Kleinen Komödie Cottbus in der Petersilienstraße. Im Musical „My Fair Lady“ in der Inszenierung von Theatergründer Gerhard Printschitsch singt und spielt Giso Weißbach die Rolle des Professors Henry Higgins. Uwe Karpa gibt den Alfred P. Doolittle.Seit über fünfhundert Jahren bringt der Reineke Fuchs die Menschen zum Lachen mit seinen Eskapaden und Täuschungen – auch wenn die manchmal ziemlich bösartig sind. In der Regie von Theaterleiter Reinhard Drogla erlebt der Klassiker „Reineke Fuchs“ nun vom 25. Juni bis 20. August eine Neuauflage beim „Piccolo“-Sommertheater auf dem Erich Kästner Platz. Die musikalische Leitung des lustigen Stückes mit sechs SchauspielerInnen liegt in den Händen von Detlef Bielke. (kay)

SOMMERTHEATER auf drei Cottbuser Bühnen

– Staatstheater Cottbus: „Die Drei Musketiere“ (25. Juni bis 7. Juli) und „Carmina Burana“ (1. Juli), Kartentelefon 1 0355 7824242www.staatstheater-cottbus.de
– TheaterNative C: „My Fair Lady“ (8. Juli bis 28. August), Kartentelefon 0355 22024
– „Piccolo“ Cottbus: „Reineke Fuchs“ (25. Juni bis 20. August), Kartentelefon 0355 23687