merken
Hoyerswerda

Neu aufgestellt und schon beschädigt

Im Umfeld der Kirchwegbrücke wurde eine Bank aufgestellt. Wenige Tage später bietet sich ein unschönes Bild.

Dieses Bild bot sich in der ersten Novemberhälfte den Mitarbeitern des Bauhofes der Gemeinde Elsterheide. Erst wenige Wochen zuvor wurden Bank und Eimer in der Nähe der Kirchwegbrücke aufgestellt.
Dieses Bild bot sich in der ersten Novemberhälfte den Mitarbeitern des Bauhofes der Gemeinde Elsterheide. Erst wenige Wochen zuvor wurden Bank und Eimer in der Nähe der Kirchwegbrücke aufgestellt. © Foto: Gemeindeverwaltung

Seidewinkel. Im Zusammenhang mit dem Bürgerhaushalt der Stadt Hoyerswerda, kam die Anregung auf, in unmittelbarer Nähe zur Kirchwegbrücke eine Sitzgelegenheit zu installieren. Dieses Anliegen ist zuständigkeitshalber an die Gemeinde Elsterheide weitergeleitet worden. Auch die Verwaltung unter Bürgermeister Dietmar Koark war der Auffassung, dass es in diesem Bereich tatsächlich angebracht wäre, eine Verweilmöglichkeit zu schaffen. „Da in unmittelbarer Nähe des Radweges mit Blick auf die Brücke viele Spaziergänger und Radfahrer unterwegs sind“, erläutert dazu Anja Schütze aus der Gemeindeverwaltung den Bedarf.

Unter Nutzung des Regionalbudgets Leader und nach längeren Absprachen mit der Landestalsperrenverwaltung konnte schließlich ein geeigneter Platz gefunden werden. Das Vorhaben wurde im Herbst umgesetzt. Die Kosten für die Anschaffung und Aufstellung belaufen sich laut der Gemeindeverwaltung auf 1.858 Euro. Am 21. Oktober wurde das Ensemble installiert.

Anzeige
Weihnachtliche Schlemmerboxen
Weihnachtliche Schlemmerboxen

Leckerer Genuss von Korch: In Gastro-Qualität für Zuhause macht die Fachfleischerei das feine Adventsessen ohne großen Aufwand möglich.

Doch leider mussten schon nach etwa zweieinhalb Wochen Schäden durch Vandalismus festgestellt werden. Dass die Bank und der zugehörige Abfallbehälter nicht zerstört wurden, ist zumindest ein kleiner Trost, wird der Vorfall weiter kommentiert. „Wenn auch nicht mehr so ansehnlich“, kann das Ensemble dennoch von Spaziergängern und Radfahrern genutzt werden, lässt Anja Schütze wissen. Und das findet offensichtlich auch intensiv statt, wie an der Häufigkeit des zu leerenden Abfallbehälters festgestellt werden konnte. Daher sind bei einer Leerung den Mitarbeitern des Bauhofes die besprühten Flächen aufgefallen.

Eine Entfernung der Farbe ist derzeit nicht geplant, wie auf Nachfrage zu erfahren ist. (pm/JuM)

Mehr zum Thema Hoyerswerda