merken
PLUS Hoyerswerda

Neue Technik und wieder Besucher

Nach neun Monaten Zwangspause öffneten die Modellbahnfreunde erstmals ihr Vereinsdomizil in der Energiefabrik.

Der 23-jährige Ben Linke ist das jüngste Mitglied bei den Modellbahnfreunden. Der Vereinsvorsitzende Jürgen Gotzmann freut sich über den engagierten Nachwuchs.
Der 23-jährige Ben Linke ist das jüngste Mitglied bei den Modellbahnfreunden. Der Vereinsvorsitzende Jürgen Gotzmann freut sich über den engagierten Nachwuchs. © Foto: Silke Richter

Von Silke Richter

Knappenrode. Surr, surr… Das Geräusch des fahrenden Zuges klingt beruhigend. Doch es läuft nicht überall so, wie es laufen soll. Ein Zug stockt an anderer Stelle und bleibt auf den Gleisen stehen. Nichts geht mehr. Neun Monate Stillstand haben auch ihre Spuren auf den Modellbahnanlagen hinterlassen. „Wenn er stehen bleibt, hängt er fest“, raunt Vereinsvorsitzender Jürgen Gotzmann umtriebig zurück.

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

In seiner Stimme schwingt etwas Verdrossenheit mit. Die drei Experten suchen gemeinsam nach einer Lösung. Aber das gleicht der Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Denn der Teufel steckt hier, wie so oft, im Detail. Die Lok setzt sich wieder in Bewegung. Die Konzentration der Modellbauer fährt jetzt im übertragenen Sinne mit.

Wird jetzt alles (wieder) reibungslos funktionieren? Die Männer wirken ein bisschen aufgeregt als ihre Blicke der rollenden Bahn auf den Gleisen folgen. Für diesen Moment ist (fast) alles wieder in Ordnung. Zumindest an dieser Stelle.

Die Atmosphäre ist eine Mischung aus Leidenschaft, Elan, Vorfreude und Zufriedenheit, die an leuchtende Augen von „größeren“ Kindern zum Weihnachtsfest erinnert.

Opas Bahn im Keller entdeckt

Ben Linke ist mit seinen 23 Jahren bei den Modelleisenbahnern das jüngste Mitglied. Vereinsmitstreiter Hagen Jurczok ist im positiven Sinne schuld daran, dass der Hoyerswerdaer vor vier Jahren den Weg zum Verein gefunden hat. Ben hat das Klubleben in der Corona-Zeit sehr vermisst. „Wir teilen nicht nur ein Hobby, sondern helfen uns auch gegenseitig, wo wir nur können. Das gefällt mir.“

Der junge Mann hatte vor ein paar Jahren die Modellbahnanlage seines Großvaters im Keller entdeckt. Weil keiner in der Familie sich mit dem Hobby beschäftigen wollte, kümmerte sich Ben von da an alleine darum. Die Corona-Zeit nutzte der Hoyerswerdaer für diverse Umbaumaßnahmen. So wurden die Signalanlagen mit LED-Technik versehen.

Auch Steve Meinel freut sich über das erste Zusammentreffen des Vereins im Domizil der Energiefabrik Knappenrode, dass nach der neunmonatigen Zwangspause am Wochenende auch erstmals wieder für Besucher geöffnet war. Seit 1999 nutzen die Mitglieder die Räumlichkeiten einer ehemaligen Kohleverladungshalle. Demnächst wollen die Modellbahnfreunde die Anlagen schrittweise wieder auf Vordermann bringen. Die Trisanna-Anlage ist mit ihrer H0-Spurweite in gestalteter U-Form die größte Anlage des Vereins, gefolgt von der sogenannten Anlage Mittelstadt, die von Clubmitglied Klaus Fischer stammt.

Zwei Modell-Beispiele, die in der Region ihresgleichen suchen dürften. In der nächsten Zeit warten nun Reparaturmaßnahmen und diverse andere Dinge, die liegenbleiben mussten. Jetzt muss dringend wieder Bewegung auf die Bahnhöfe, Gleise und Landschaften in Miniaturform. Denn langanhaltender Stillstand bedeutet auch hier den wahren Tod.

Bald wieder für Besucher geöffnet

Die neuste Errungenschaft des Vereins: Die sogenannte Ost-West-Anlage in der Spurweite TT. Die digitale Anlage stammt aus Dresden und stellt die Mitglieder vor neue, große Herausforderungen. „Dieses technische, sehr komplizierte System ist für uns völliges Neuland gewesen. Wir tasten uns schrittweise heran und sind sehr glücklich darüber, dass wir uns um die Anlage kümmern dürfen“, so Vereinschef Jürgen Gotzmann.

Am 28. und 29. August findet jeweils von 10 bis 17 Uhr die nächste Modellbahnwerkstatt für Besucher statt. Wer sich darüber hinaus über das Klubleben der Modelleisenbahner informieren möchte, kann jeden Mittwoch von 15 bis 18 Uhr vorbeischauen oder telefonisch Kontakt aufnehmen bzw. per Mail.

Kontakt: 01523 3561002 / [email protected]

Mehr zum Thema Hoyerswerda