merken
PLUS Hoyerswerda

Porzellanglocke läutet Weihnachten ein

Ein Zeichen der Wertschätzung begleitet die Musiklehrerin und Chorsängerin Heike Beier jedes Jahr durch die Adventszeit.

Heike Beier mit ihrer Porzellanglocke - unverzichtbares Weihnachts-Utensil
Heike Beier mit ihrer Porzellanglocke - unverzichtbares Weihnachts-Utensil © Foto: Katrin Demczenko

Von Katrin Demczenko

Hoyerswerda. „Die Weihnachtszeit ist die schönste Zeit“, sagt Heike Beier, Musik- und Deutschlehrerin am Foucault-Gymnasium. Sie liebt es, im Advent die Wohnung zu schmücken und sich ihr ganz persönliches Weihnachtsgefühl nach Hause zu holen. Einzelne Dekorationsstücke verwendet Heike Beier dabei jedes Jahr wieder.

Anzeige
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?
Sie suchen den perfekten Arbeitgeber?

Das therapeutische Gesundheitszentrum von PPS Medical Fitness in Dresden bietet modernste Möglichkeiten. Hier bringt Arbeiten Spaß und Erfüllung.

Seit 2001 gehört eine weiße Porzellanglocke mit hölzernem Klöppel dazu, die mit einem weichen Klang Weihnachten einläutet. Diese Glocke bekam sie zu ihrem 40. Geburtstag von der ehemaligen Hoyerswerdaer Musiklehrerin und langjährigen Chorleiterin Dora Gebauer geschenkt. Die Gründerin des Kammerchores und all seine Mitglieder waren zu dem Fest eingeladen, das mit einem Ständchen vor der Wohnungstür begonnen hat, erinnert sich Heike Beier. „Bis zum nächsten Treppenabsatz standen die 25 Sänger und sangen auch das St.-Barbara-Lied, denn ich habe am 4. Dezember Geburtstag.“ Natürlich gehört die Altistin fast von Beginn an zu diesem Chor, der 2020 sein 30-jähriges Bestehen begeht. Das Jubiläumskonzert zu dem Anlass musste wegen der Corona-Vorschriften schon zweimal verschoben werden. „Hoffentlich kann es 2021 stattfinden“, wünscht sich Heike Beier.

Seit 1984 bei den Lessings

Ihre Bekanntschaft mit Dora Gebauer besteht aber schon länger. 1984 war das Lehramtsstudium an der Martin-Luther-Universität in Halle abgeschlossen, und die junge Pädagogin suchte an der damaligen Erweiterten Oberschule „G. E. Lessing“ Hoyerswerda (heute Lessing-Gymnasium) eine Anstellung. „Dora Gebauer wurde meine erste Chefin, und der Aufbau der vertieften Musikausbildung (vmA) war in vollem Gange“, erzählt Heike Beier von dieser Zeit. Auf Anraten von Dora Gebauer hat sie ein Fernstudium in der Methodik des Klavierunterrichts am Konservatorium Cottbus aufgenommen, denn das Klavierspiel gehörte schon von Beginn an zur Ausbildung der Schüler in der vmA.

Heute leitet Heike Beier den Schulchor am Foucault-Gymnasium, singt selbst bei Amici della musica und dem Großen Chor. Beide Klangkörper werden von der Musiklehrerin Kerstin Lieder geleitet. Die weiße Glocke bedeutet für Heike Beier Wertschätzung für Dora Gebauer; bedeutet aber auch, mit ihrem Mann in Hoyerswerda eine Heimat gefunden zu haben und anderen Menschen die eigene Freude an Musik vermitteln zu können.

Mehr zum Thema Hoyerswerda