Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Protest gegen die Impfpflicht für Pflegekräfte

Zwei Versammlungsorte gab es in Hoyerswerda.

Von Uwe Schulz
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Protestaktion gegen die Impfpflicht am Montag vor dem Seenland-Klinikum in Hoyerswerda – unmittelbar vor Ort bei der Polizei angemeldet.
Protestaktion gegen die Impfpflicht am Montag vor dem Seenland-Klinikum in Hoyerswerda – unmittelbar vor Ort bei der Polizei angemeldet. © Foto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Für Montag um 16 Uhr war zum „Impfstreik für Pflegekräfte“ aufgerufen worden – wie stets über die sozialen Netzwerke, insbesondere den Messengerdienst Telegram. In Hoyerswerda waren zwei Versammlungsorte benannt worden – einmal in der Altstadt vor dem Pflegeheim „Goldener Stern“ und in der Neustadt vor dem Klinikum. Die Polizei war an beiden Standorten präsent. Derweil in der Altstadt niemand zu sehen war, der einem entsprechenden Protest zuzuordnen gewesen wäre, fanden sich vor dem Seenland-Klinikum rund 35 Frauen und Männer ein. Stadtrat Michael Ratzing (AfD) meldete die Versammlung vor Ort bei der Polizei an. Gezeigt wurde ein Transparent. Die Zahl der Mitarbeiter des Klinikums, die sich während der Arbeitszeit dem fünfminütigen Protest durch ein Erscheinen am Fenster anschließen sollten, waren aber an einer Hand abzuzählen.

Der Protest richtet sich gegen die ab Mitte März bundesweit geltende Impfpflicht für Mitarbeiter von medizinischen und Pflegeeinrichtungen.