Hoyerswerda
Merken

Radfahrerin im Krankenhaus

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 2 Min.
Teilen
Folgen
© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Eine 57-jährige Radfahrerin ist am Montagmorgen kurz vor 9 Uhr auf der Spremberger Straße in Hoyerswerda gestürzt. Die Frau blieb laut Polizei aus bislang unbekannter Ursache am Bordstein hängen. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung ins Krankenhaus.

Zwei Pedelecs aus Schuppen entwendet.

Geierswalde. Unbekannte haben Montagfrüh in Geierswalde zwei Pedelecs aus einem Fahrradschuppen entwendet. Die Täter drangen gewaltsam ins Gebäude ein und entwendeten die Räder im Wert von rund 1.600 Euro. Sie hinterließen einen Sachschaden von etwa 1.000 Euro. (red/US)

Rund 75 Demonstranten

Hoyerswerda. In ganz Ostsachsen registrierte die Polizei am Montagabend Versammlungen und Aufzüge mit insgesamt 3.700 Teilnehmern, darunter 800 in Bautzen und 600 in Kamenz. In Hoyerswerda zogen vom Lausitzer Platz aus schätzungsweise 75 Personen durch die Stadt. Die Kundgebung war wie die in den Vorjahren nicht angemeldet und darf derzeit als Generalkritik an der Bundesregierung und der Energiepolitik verstanden werden. (US)

Krad gestohlen

Hoyerswerda. Ein Einbruch in eine Garage an der Schubertallee in Hoyerswerda wurde am Sonntag bei der Polizei angezeigt. Es fehlen ein schwarzes Krad, diverse Dokumente und Kompletträder mit Stahl- und Alufelgen. Der Stehlschaden beträgt rund 4.000 Euro. Hinzu kommen etwa 100 Euro Sachschaden. Eine Polizeistreife sicherte Spuren. Die Ermittlungen führt der örtliche Kriminaldienst. Die Straftat hat sich zwischen dem 27. April um 20 Uhr und dem 18. September ereignet. (al/rgr)