merken
Hoyerswerda

Ring frei zur 1. Runde – nach dem Corona-Sport-Stopp

Der Boxclub Niederlausitz Lauta-Laubusch malert sein Domizil. Die Stadt Lauta unterstützt das.

Drei Räume des Laubuscher Sportlerheims werden vom Boxclub Niederlausitz Lauta-Laubusch genutzt und derzeit renoviert. Um Platz für die Malerarbeiten zu bekommen, müssen die Sportgeräte von Raum zu Raum befördert und gestapelt werden.
Drei Räume des Laubuscher Sportlerheims werden vom Boxclub Niederlausitz Lauta-Laubusch genutzt und derzeit renoviert. Um Platz für die Malerarbeiten zu bekommen, müssen die Sportgeräte von Raum zu Raum befördert und gestapelt werden. © Foto: Ralf Grunert

Laubusch. Ende vergangener Woche wurde um- und ausgeräumt. Seit Montag werden die Pinsel geschwungen. Der Boxclub Niederlausitz Lauta-Laubusch hat damit begonnen, seine Vereinsräume im Sportlerheim in Laubusch zu renovieren. „Das ist ein guter Zeitpunkt“, findet Vereinschef Willi Baer, der davon ausgeht, dass es nach rund siebenmonatiger Pause demnächst wieder mit dem Trainingsbetrieb losgehen kann. Die aktuelle Entwicklung des Corona-Inzidenz-Wertes mache da Hoffnung.

Als „Ring frei zur 1. Runde“ bezeichnet Willi Baer daher die Renovierungsarbeiten, die von Vereinsmitglied Frank Hentschel gemeinsam mit einem weiteren Sportfreund realisiert werden. Im Vorfeld hatte der Vereins-Chef bei der Stadt Lauta als Eigentümerin des Sportlerheims angefragt, ob es Unterstützung gibt. „Es gab sofort die Zusage, dass die Stadt für die Materialkosten aufkommt. Das ist eine große Hilfe.“ Gerüste stellt zudem der Hoyerswerdaer Autozulieferer Fröschl gratis zur bereit.

Bauen und Wohnen
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?
Wohnen Sie noch oder bauen Sie schon?

Hier finden Sie alles, was Sie fürs Sanieren, Renovieren oder Bauen Ihrer eigenen vier Wände brauchen.

Die durch die Corona-Beschränkungen auferlegte Sportpause hat den Verein sechs der bis dahin 52 Mitglieder gekostet. Willi Baer kann dem aber etwas Positives abgewinnen. Er freut sich auf neue Mitstreiter und weiß, dass die Plätze beim Boxclub, der sich in drei Sportgruppen vor allem dem Fitnessboxen widmet, begehrt sind.

Wann und wie es mit dem Trainingsbetrieb beim Boxclub Niederlausitz weitergeht, ist beim Vereinschef Willi Baer unter Rufnummer Tel. 0171 5248415 zu erfahren.

Mehr zum Thema Hoyerswerda