merken
Hoyerswerda

Ruban-Zeh will Duligs Stellvertreter werden

Die Netzwerke zur Landespolitik sollen dadurch gestärkt werden.

Torsten Ruban-Zeh gewinnt die Oberbürgermeisterwahl 2020 in Hoyerswerda und bekommt Besuch von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig.
Torsten Ruban-Zeh gewinnt die Oberbürgermeisterwahl 2020 in Hoyerswerda und bekommt Besuch von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig. © Archivfoto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Oberbürgermeister Torsten Ruban-Zeh will sich in Zukunft stärker in der sächsischen SPD engagieren. Wie er sagt, hat er vor, beim für Ende April anberaumten Landesparteitag als einer der zwei Stellvertreter des Vorsitzenden Martin Dulig zu kandidieren. Dem Wirtschaftsminister stehen aktuell die Chemnitzer Landtagsabgeordnete Hanka Kliese und der Markkleeberger Oberbürgermeister Karsten Schütze als Stellvertreter zur Seite. Torsten Ruban-Zeh ist erst 2017 Mitglied der Sozialdemokratischen Partei geworden. In einem Interview mit der Lausitzer Rundschau hatte er dazu im vorigen Sommer gesagt: „Es bedarf einer neuen Ausrichtung und Wiederbesinnung auf die Menschen am Rand unserer Gesellschaft.“

Die Bewerbung um das Parteiamt begründet der Hoyerswerdaer Oberbürgermeister auch mit den Möglichkeiten, die es bietet, die Kontakte zur Landespolitik zu intensivieren. Es gehe unter anderem darum, das Netzwerk zur Entwicklung der Stadt Hoyerswerda zu verstärken.

Anzeige
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen
Vernünftige Rendite statt 0 % Zinsen

Geld anlegen. Klassische Zinsen kassieren. Das ist auf absehbare Zeit schwierig. Mit MeinInvest investiert man in die Zukunft!

Mehr zum Thema Hoyerswerda