merken
Hoyerswerda

Rudi Kunze verstorben

Ex-Bürgermeister von Burghammer

Rudi Kunze
lenkte zwischen 1994 und 1996 die Geschicke
der damaligen
Gemeinde
Burghammer.
Rudi Kunze lenkte zwischen 1994 und 1996 die Geschicke der damaligen Gemeinde Burghammer. © Archivfoto: Gernot Menzel

Burg. Mit einer Schweigeminute zu Beginn ihrer Sitzung am Dienstag im Gründer- und Gewerbezentrum Dock³ in Schwarze Pumpe haben die Spreetaler Gemeinderäte Rudolf Kunze gedacht. Wie Bürgermeister Manfred Heine (parteilos) sagte, sei der kommunalpolitisch sehr engagierte Burger zu Wochenanfang verstorben. Er war offenbar schon länger krank.

Rudi Kunze war unter anderem Ortsvorsteher von Burg und wurde im Sommer 1994 als Kandidat der FDP zum Bürgermeister der Gemeinde Burghammer gewählt. Nach der Bildung der Einheitsgemeinde Spreetal 1996 war er zunächst Heines Stellvertreter. Später arbeitete er in der Wassergruppe zum Grundwasserwiederanstieg in der Gemeinde Spreetal mit. Außerdem stritt er für die Wiederherstellung der bergbaubedingt veränderten Wasserverhältnisse in der Kleinen Spree sowie für deren Einbindung in der Scheibe-See. Rudi Kunze wurde 78 Jahre alt.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Mehr zum Thema Hoyerswerda