merken
Hoyerswerda

Säuberungsaktion am „Grünen See“

Eltern mit ihren Kindern aus Bröthen/Michalken ärgern sich über zurückgelassenen Unrat und räumen kurzentschlossen auf.

Am „Grünen See“ wurde von Erwachsenen und Kindern aus Bröthen/Michalken eine Müll-Sammelaktion gestartet. Eine ganze Menge kam dabei zusammen.
Am „Grünen See“ wurde von Erwachsenen und Kindern aus Bröthen/Michalken eine Müll-Sammelaktion gestartet. Eine ganze Menge kam dabei zusammen. © Foto: privat

Bröthen/Michalken. Der aus einer ehemaligen Kiesgrube entstandene und in früheren Zeiten als FKK-Gewässer genutzte „Grüne See“ am Rande von Michalken ist ein Natur-Idyll, das von den Dorfbewohnern gern bei Spaziergängen aufgesucht wird. Inzwischen werden auf diesem Privatgelände aber auch zunehmend Feten von Jugendlichen gefeiert. Zuletzt war das am Männertag der Fall. Zurückgeblieben sind Unmengen von Abfall. Zum Ärger nicht nur des Eigentümers, sondern auch der Dorfbewohner, die kurzentschlossen einen freiwilligen Arbeitseinsatz starteten. Schnell füllten sich die Müllsäcke. Eine Autoanhänger-Ladung ist zusammengekommen. Sehr zur Freude des Eigentümers, der sich etwas einfallen lassen will, wie er den Fleißigen ein Dankeschön sagt.

Anzeige
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte
Die Sachsen-Edition von Mühle Glashütte

Ab sofort gibt es den sportlich-eleganten Teutonia II Chronographen exklusiv bei DDV Lokal zu erwerben. Die Edition ist auf nur 100 Stück limitiert.

Mehr zum Thema Hoyerswerda