merken
Hoyerswerda

Sana übernimmt 51 Prozent in Senftenberg

Deutschlands drittgrößter privater Krankenhausbetreiber

© Symbolfoto: SZ Archiv

Senftenberg. Mit 28-Ja-Stimmen hat der 48-köpfige Kreistag des Landkreises Oberlausitz-Niederschlesien die Teilprivatisierung der Klinikum Niederlausitz GmbH beschlossen. Wie einst die Stadt Hoyerswerda hat sich auch der OSL-Kreis für die Sana Kliniken AG entschieden, Deutschlands drittgrößten privaten Krankenhausbetreiber. Die Sana übernimmt in Senftenberg 51 Prozent der Anteile. Der Entscheidung voraus ging ein Interessenbekundungsverfahren. Die Klinikum Niederlausitz GmbH ist ein kommunaler Gesundheitsdienstleister mit 504 stationären Betten und 72 tagesklinischen Behandlungsplätzen in 14 Kliniken und drei Instituten. Als größtes Krankenhaus der Regelversorgung in Südbrandenburg sichern rund 1.200 MitarbeiterInnen an den beiden Standorten Senftenberg und Lauchhammer die kompetente Versorgung von jährlich ca. 22.000 stationären und 32.000 ambulanten Patienten ab. Das Klinikum Niederlausitz ist Lehrkrankenhaus der Medizinischen Hochschule Brandenburg. (red/US)

Anzeige
Hier wird die Zukunft entwickelt
Hier wird die Zukunft entwickelt

Spitzenforschung und Lehre auf hohem Niveau gibt es auch außerhalb von Großstädten und Ballungszentrum: nämlich an der Hochschule Zittau/Görlitz.

Mehr zum Thema Hoyerswerda