merken
Hoyerswerda

Schnelltestungen und reger Flugbetrieb

Covid-19-Intensiv-Patienten wurden vom Seenland Klinikum in zwei Uni-Kliniken ausgeflogen.

Bei der gestrigen Schnelltest-Aktion des Landratsamtes im Visavis in Hoyerswerda wurden 14 unerkannte Corona-Infektionen festgestellt.
Bei der gestrigen Schnelltest-Aktion des Landratsamtes im Visavis in Hoyerswerda wurden 14 unerkannte Corona-Infektionen festgestellt. © Foto: Gernot Menzel

Hoyerswerda. Das Schnelltest-Angebot des Landkreises Bautzen haben am gestrigen Mittwoch 800 Personen genutzt. Jeweils 400 wurden in Bautzen und Hoyerswerda auf das Coronavirus untersucht. Insgesamt wurden in Bautzen zehn und in Hoyerswerda 14 unerkannte Corona-Infektionen festgestellt. Die betroffenen Personen wurden noch vor Ort einem PCR-Test unterzogen, der nun im Labor ausgewertet wird. Sie müssen sich in Quarantäne begeben. „Jede unerkannte Infektion kann zu weiteren Ansteckungen führen – vor diesem Hintergrund werten wir die Test-Termine als Erfolg“, so Vize-Landrat Udo Witschas.

Derweil herrschte gestern tagsüber ein reger Hubschrauber-Flugbetrieb vom und zum Lausitzer Seenland Klinikum. Zumeist handelte es sich hierbei um Notarzt-Einsätze, wie aus dem Klinikum zu erfahren war. Allerdings wurde auch ein Covid-19-Patient ins Herzzentrum der Uni-Klinik nach Dresden ausgeflogen. Darüber hinaus gab es schon am Montag eine über das Corona-Netzwerk organisierte Intensivpatienten-Verlegung ins Uniklinikum Magdeburg.

Anzeige
Geschäftsleitung für die Lausitz gesucht!
Geschäftsleitung für die Lausitz gesucht!

Die FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen neue Geschäftsleitung (m/w/d) für die Region Lausitz.

Im Landkreis Bautzen waren gestern 339 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. 2.837 Personen galten als infiziert. Vier Patienten sind verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Beginn der Pandemie auf 218. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 632,66 Neuinfektionen je 100.000 Einwohnern.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden derzeit 280 Corona-Patienten behandelt, 40 davon auf einer Intensivstation. Im Seenland Klinikum stehen 14 Intensiv-Covid-Betten zur Verfügung. „Diese sind aktuell voll belegt“, so die gestrige Auskunft aus dem Klinikum. „Die Belegung schwankt, sie lag in den letzten Tagen aber immer zwischen 11 und 14 Betten.“

Mehr zum Thema Hoyerswerda