merken
PLUS Hoyerswerda

Sechs Auto-Marken zeigen ihre Glanzlichter

Bis zum Sonnabend, dem 26. September, findet im Lausitz-Center Hoyerswerda die Auto Mobil Nr. 18 statt.

Markant-charaktervolle Automobil-Gesichter: Sie entscheiden neben technischen und sonstigen Leistungs-Details darüber, ob ein Modell zum Gewinner wird. Oder eben auch nicht. Hier ein Mitsubishi ASX von einer vorangegangenen Schau.
Markant-charaktervolle Automobil-Gesichter: Sie entscheiden neben technischen und sonstigen Leistungs-Details darüber, ob ein Modell zum Gewinner wird. Oder eben auch nicht. Hier ein Mitsubishi ASX von einer vorangegangenen Schau. © Archivfoto: Uwe Jordan

Hoyerswerda. Corona hat die Gesellschaft völlig durcheinander gebracht – davon blieben Automessen nicht verschont; die jährlich zwischen Main-Frankfurt (Pkw) und Hannover (Lkw) wechselnde IAA (Internationale Automobilausstellung) insbesondere nicht. War sie im 2019er Jahrgang in Frankfurt (Main), bei dem Personenkraftwagen ausgestellt wurden, schon dadurch gekennzeichnet, dass die Stadt vor militanten Autogegnern einknickte, wurde sie 2020 in Hannover für Nutzfahrzeuge völlig gestrichen und soll nun 2021 in Sachen Pkw und Mobilität einen Neuanfang in München, der Heimstatt von BMW, finden.

Auch weltweit ging es den Autosalons nicht gut. Autosalon Genf (5. bis 15. März)? Abgesagt; sicherheitshalber für 2021 gleich mit. Die North America International Auto Show vom 9. bis 20. Juni? Abgesagt; der Veranstaltungsort, das TCF-Center (früher: Cobo Center) im US-amerikanischen Detroit (Michigan) wurde Covid-19-Feldlazarett. Autosalon Paris (1. bis 11- Oktober)? Abgesagt. Und so weiter und so fort ...

Anzeige
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus
Dresdner Biotechnologen lesen das Virus

Es sind ellenlange Reihen aus den Buchstaben A, G, C und T. Den CRTD-Forschern verraten sie Wichtiges, um SARS-CoV-2 zu verstehen.

Alltagstaugliche Traum-Autos

Da grenzt es schon fast an ein kleines Wunder, dass die wohl größte Auto-Schau der Lausitz stattfindet: die nunmehr in ununterbrochener Folge 18. Auto Mobil im Hoyerswerdaer Lausitz-Center am Lausitzer Platz 1. Vom heutigen 23. September an bis noch zum Sonnabend, dem 26. September, präsentieren die führenden Lausitzer Händler hier die Neuigkeiten und „Platzhirsche“ ihrer Marken.

Nochmal zur (künftigen?) Konkurrenz der Auto Mobil: „Die IAA 2021 wird zur Ausstellung, zur zukunftsgerichteten Mobilitätsplattform und zum Dialogforum zugleich“, heißt es vollmundig. „Mobilität ist kein Entweder Oder – Moderne Mobilität ist Vielfalt.“ Na ja ...

Die 18. Auto Mobil vom 23. bis 26. September im Lausitz-Center verzichtet auf spinnerte, nie produziert werdende „ConceptCars“, spart sich futuristisch-absurde Visionen von Modellen, die mit Luft und Liebe befeuert werden und nichts als ozonene Wölkchen ausstoßen; ganz zu schweigen von Visionen einer vom motorisierten Individualverkehr „befreiten“ Welt. Wie sagte Altkanzler Helmut Schmidt: „Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen.“

Das alles wird die 18. Auto Mobil anno 2020 also nicht bieten. Was sie hingegen bieten wird: Automobile auf dem neuesten Stand der Technik; sauber, umweltfreundlich und effizient; erschwinglich und alltagstauglich unter allen Bedingungen – für Fahrer und Fahrten unterschiedlicher Nutzungs-Ansprüche: vom Solisten bis hin zur Großfamilie; vom Stadt-Kurz-Einkaufs-Hüpfer bis hin zur deutschland- oder gar europaweiten Langstrecke; zuverlässig, solide und wirtschaftlich; kurz: Automobile, die unverzichtbare Helfer bei der Bewältigung des Alltags und Begleiter auf den vergnüglichen Pfaden der Freizeit sind. All das gibt’s vom 23. bis 26. September im Lausitz-Center zu erleben – übrigens gratis und ohne Parkgebühren. Zum Vergleich: Bei der letzten IAA Pkw 2019 in Main-Frankfurt kostete das Ticket 15 Euro (sonntags 17); das Parken im „Rebstock“ extra 15 Euro.

Cabrio, Limousine, Kombi, Kompakter, SUV, Van; Kleinwagen, Mittelklasse-Limousine, ein Hauch von Oberklasse – alles ist in Hoyerswerda da! Zusatz-Vorteil: Besucher können, dicht bei dicht (aber keineswegs beengt) die Modelle diverser Hersteller vergleichen – eine Möglichkeit, die man bei „markenreinen“ Vorstellungen nicht hat.

Die Stände sind mit Fachpersonal besetzt, so dass Fragen sofort beantwortet werden können. Nicht nur zur Technik der vorgeführten Wagen; zu Fahrleistungen, Komfort, Sicherheits- und Kommunikations-Baugruppen, Zubehör und Preisen gibt es fachkundige Auskunft, sondern in den meisten Fällen zur Finanzierung.

Welche Marken sind im Lausitz-Center zu sehen? Mazda, Mitsubishi, Opel, Seat, Škoda und Toyota. Zwar kann man das gefundene Wunsch-Auto nicht gleich mitnehmen (nur Probesitzen ist möglich), aber man kann Vorverträge abschließen, damit einem nicht jemand anderes das auserkorene Modell vor der Nase wegschnappt – ein Stück Sicherheit also. Apropos Sicherheit: Vergessen Sie beim Messebesuch bitte Ihren Mund-Nasen-Schutz nicht!

Mehr zum Thema Hoyerswerda