merken
Hoyerswerda

Spende für das „Rabennest“

Das Geld hilft, um beim Neubau des Spielplatzes auch ein paar Extra-Wünsche zu erfüllen.

Brigitte Bollinger (2. v. r.), die Kinderärztin im Ruhestand, und ihr Mann Wolfgang (sitzend) unterstützen das Schwarzkollmer Spielplatz-Projekt mit 1.000 Euro.
Brigitte Bollinger (2. v. r.), die Kinderärztin im Ruhestand, und ihr Mann Wolfgang (sitzend) unterstützen das Schwarzkollmer Spielplatz-Projekt mit 1.000 Euro. © Foto: Gernot Menzel

Schwarzkollm. Unweit des Pfarrteiches soll auf dem derzeitigen Standort des „Rabennestes“ bis Ende dieses Jahres ein neuer Spielplatz entstehen. Lediglich ein paar wenige der vorhandenen Gerätschaften werden aufgearbeitet und wieder aufgestellt. Geplant ist zudem die Umverlegung des Fußballplatzes und des Volleyballplatzes vom Kubitzberg auf das Spielplatzgelände. Eventuell soll auch noch eine Seilbahn installiert werden, hieß es unlängst im Ortschaftsrat. Das sind allerdings Dinge, die der Dorfclub in Eigenregie in Angriff nehmen will. Um alle Extra-Wünsche zu realisieren, wird noch Geld benötigt. Die Finanzierungslücke wurde auf 4.000 bis 6.000 Euro beziffert. Inzwischen sind es 1.000 Euro weniger, denn Brigitte und Wolfgang Bollinger aus Schwarzkollm unterstützen das Vorhaben mit einer Privat-Spende.

Familie und Kinder
Familienzeit auf sächsische.de
Familienzeit auf sächsische.de

Sie suchen eine Freizeitplanung oder Erziehungsrat? Wir unterstützen Sie mit Neuigkeiten sowie Tipps und Tricks Ihren Familienalltag zu versüßen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda