merken
Hoyerswerda

Unangeschnallt und ohne Versicherungsschutz

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Einen Fahndungserfolg haben Streifenpolizisten am Dienstag kurz nach 14 Uhr in Hoyerswerda erzielt. Sie hielten den 43-jährigen Fahrer eines Opel auf der Straße D im Industriegelände an, da dieser keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Dabei nahmen sie auch das Fahrzeug näher in Augenschein und stellten fest, dass der Astra seit fast einem Jahr zur Entstempelung ausgeschrieben war. Es fehlte der notwendige Versicherungsschutz. Die Ordnungshüter zogen die Fahrzeugpapiere ein, entwerteten das Kennzeichen und erstatteten Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen den deutschen Fahrzeughalter. (al/rgr)

Keine Beute, aber hoher Sachschaden bei Einbruch

UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand
Willkommen im UnbezahlbarLand

Was ist eigentlich das Unbezahlbarland? Warum ist der Landkreis Görlitz Unbezahlbarland? Hier finden Sie alle Infos.

Hoyerswerda. Unbekannte Täter haben zwischen Montagmittag und Dienstagmorgen bei einem Kellereinbruch an der Kirchstraße in Hoyerswerda einen Sachschaden von circa 2.000 Euro verursacht. Sie gelangten gewaltsam in den Kellerbereich, Diebesgut erlangten sie nicht. Der örtliche Kriminaldienst ermittelt in der Strafsache. (fs/rgr)

Körperverletzung und Corona-Verstöße

Hoyerswerda. Eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen einem 28-Jährigen und einem 64-Jährigen eskalierte am Dienstagabend in einer Wohnung an der Neidhardt-von-Gneisenau-Straße in Hoyerswerda. Wie die Polizei gestern informierte, gerieten die beiden Alkoholisierten erst körperlich aneinander. Sie stürzten schließlich gegen die Glasscheibe eines Schrankes. Der Ältere zog sich Verletzungen zu, die medizinisch versorgt werden mussten. Die Deutschen werden sich wegen des Verdachts der wechselseitigen Körperverletzung zu verantworten haben.

Die hinzugerufene Polizei stellte neben den beiden Streithähnen in der Wohnung aber auch noch weitere Personen fest, die nicht zum Haushalt gehörten und somit gegen die Kontaktbeschränkungen gemäß der Corona-Schutz-Verordnung verstießen. Die Beamten erstatteten Anzeige gegen die drei Deutschen, eine 61-jährige Frau sowie zwei Männer im Alter von 33 und 35 Jahren. Auch die streitenden Männer erhielten Anzeigen wegen der Verstöße gegen die Corona-Auflagen. (pm/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda