merken
Hoyerswerda

Unter Drogeneinfluss geflüchtet

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Ein 40-Jähriger hat am Dienstagabend versucht, vor einer Verkehrskontrolle in Hoyerswerda zu flüchten. Als er die Beamten erkannte, raste er mit seinem Pkw rücksichtslos durch die Stadt. Schließlich versteckte er sich im Keller eines Wohnhauses an der Körnerstraße. Als die Polizisten ihn dort stellen wollte, kroch er durch das Kellerfenster ins Freie, wo ihn andere Beamte bereits erwarteten. Kurz darauf fanden die Uniformierten auch den Grund für sein Verhalten heraus. Der Deutsche stand unter Drogeneinfluss. (al)

In der Ausgangssperre ohne triftigen Grund unterwegs

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote der Region
Aktuelle Stellenangebote der Region

Sie sind auf der Suche nach einem neuen Job und wollen in der Region bleiben? Diese Top Unternehmen der Region Löbau-Zittau bieten attraktive freie Stellen an.

Bernsdorf. Nach Beginn der Ausgangssperre stoppte die Polizei am Dienstag gegen 23 Uhr einen 30-jährigen Autofahrer in Bernsdorf auf der Ernst-Thälmann-Straße. Der Deutsche erklärte, dass er auf dem Weg zu einem Freund sei. Dies ist jedoch im Lockdown um diese Uhrzeit nicht erlaubt. (pm)

Bildungseinrichtung von Einbrechern heimgesucht

Hoyerswerda. Zwischen Heiligabend und Montagmorgen sind unbekannte Täter in eine Bildungseinrichtung an der Ackerstraße in Hoyerswerda eingebrochen. Wie die Polizei mitteilt, durchwühlten die Einbrecher die Büroräume und entwendeten einen Laptop, einen Beamer, drei Gutscheine sowie einen Metalldetektor im Gesamtwert von circa 1.800 Euro. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 500 Euro. Der Kriminaldienst ermittelt. (fs/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda