Hoyerswerda
Merken

Vier Verletzte bei Unfall nahe Waldesruh

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 3 Min.
Teilen
Folgen
© Foto: HoyFoto

B 96. Ein Unfall, bei dem vier Personen verletzt wurden, hat sich am Dienstagnachmittag auf der B 96 ereignet. Eine 40-jährige Frau befuhr, aus Richtung Hoyerswerda kommend, mit ihrem Fiat Tipo die Bundesstraße in Richtung Lauta und beabsichtigte am Abzweig Höhe Waldesruh nach links auf die K 9202 abzubiegen. Hierbei übersah sie nach Polizeiangaben offenbar den aus der Gegenrichtung kommenden Skoda einer 37-Jährigen und stieß mit diesem zusammen. Die Unfallverursacherin und ein im Auto mitfahrendes zehnjähriges Mädchen wurden beim Unfall leicht verletzt. Die Skoda-Fahrerin und ihr 39-jähriger Beifahrer wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten nach der Bergung ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Sachschaden wird mit rund 20.000 Euro angegeben.

Auf der Autobahn stehen gelassen

Ohorn. Um eine Frau und ihre beiden Kinder haben sich am Dienstagabend Beamte der Autobahnpolizei gekümmert. Was war passiert? „Eine 45-jährige Frau war mit ihrer Familie auf der A 4 von Bautzen in Richtung Dresden unterwegs. Offensichtlich geriet die Frau mit ihrem 29-jährigen Partner in Streit“, berichtet Anja Leuschner, Pressesprecherin der Polizeidirektion in Görlitz. Demnach schlug und beleidigte der Mann wohl die Frau auf dem Parkplatz Rödertal bei Ohorn. Das war gegen 22.15 Uhr. Anschließend ließ der Mann die Frau samt der Tochter (6) und dem Sohn (4) auf dem Rastplatz ohne Jacken stehen. Die Frau rief die Polizei. Die Beamten alarmierten einen Krankenwagen, und die Rettungskräfte untersuchten die Drei. Die Kinder bekamen von den Polizisten Trösteteddys geschenkt. Anschließend brachten sie die Drei in eine soziale Einrichtung. (SZ)

Polizei nimmt in Groß Särchen Raser ins Visier.

Groß Särchen. Am Dienstagvormittag hatten Beamte des Polizeireviers Hoyerswerda in Groß Särchen den Geschwindigkeitsmesser an der Koblenzer Straße und in Steinitz an der Warthaer Straße aufgestellt. Es wurden 39 Fahrzeuge gemessen und insgesamt fünf Geschwindigkeitsüberschreitungen festgestellt. Vier Fahrzeugführer kamen mit einem Verwarngeld davon, eine 35-jährige VW-Polo-Fahrerin wird jedoch demnächst Post von der Bußgeldstelle erhalten. Sie war in der 30 km/h-Zone mit 50 km/h geblitzt worden. Ein 69-jähriger Sprinter-Lenker wurde mit dem Mobiltelefon am Steuer erwischt. Auf der Warthaer Straße in Steinitz wurden 24 Fahrzeuge gemessen. Ein Pkw-Fahrer rauschte mit 36 km/h zu viel auf dem Tacho durch die Kontrolle. Ihn erwarten 260 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Dasselbe Fahrrad zweimal geklaut in Hoyerswerda.

Hoyerswerda. Zum zweiten Mal haben unbekannte einer 18-Jährigen ihr Mountainbike der Marke Cube gestohlen. Sie hatte das dunkelgrau-anthrazitfarbene Bike im Wert von rund 800 Euro am Burgplatz abgestellt. Bereits im August wurde das Fahrrad gestohlen, tauchte aber wieder auf. Das Fahrrad wurde zur Fahndung ausgeschrieben. (red/US)

Crash am Kreisverkehr

Geierswalde. Am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr verunfallte auf der K 9211 am Kreisverkehr an der Kortitzmühle zwischen Neuwiese-Bergen und Geierswalde ein 44-jähriger Radfahrer. Wie die Polizeidirektion Görlitz informiert, hat der Mann offenbar beim Überqueren der Fahrbahn von rechts nach links den aus Richtung Geierswalde kommenden Opel Astra eines 41-Jährigen übersehen. Beim Zusammenprall stürzte der Fahrradfahrer und musste aufgrund der schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. (ml/rgr)