Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Vorarbeiten für den Pavillon

Die Pflastersteine hat der Bauhof aus Bernsdorf bereits angeliefert.

Von Ralf Grunert
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Foto: Ralf Grunert

Wiednitz. Spätestens Mitte April – wenn das Wetter mitspielt, selbstverständlich zeitiger – soll in Wiednitz ein Begegnungspavillon auf der Freifläche zwischen dem Saal des Vereinshauses „Jägerhof“ (hinten links) und der Sporthalle (hinten rechts) errichtet sein. Stehen wird er auf einer gepflasterten Fläche von sieben mal sieben Metern. Die ortsansässige Firma Jurke hat per Bagger das Erdreich abgetragen. Gestern begann ein aus Mitgliedern des Radfahrvereins, der Tischtennis-Sektion der SG Wiednitz-Heide und des Ortschaftsrates bestehender Bautrupp an, der sich selbst als Brigade „Feuerstein“ bezeichnet, mit dem Setzen der Borde. Als Nächstes muss der Unterbau hergestellt werden. Danach wird gepflastert. Das geschieht ebenfalls in Eigenregie. Die Pflastersteine hat der Bernsdorfer Bauhof bereits angeliefert. Wenn das erledigt ist, wird der Pavillon durch eine Fachfirma aufgestellt. Das Geld für das Pflaster und den Eigenanteil an den Pavillon-Kosten steuert der Ortschaftsrat aus seinem Verfügungsfond bei.