Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Waldbrand wütet auf drei Hektar nahe Neu Buchwalde

Nach dem verregneten Februar folgte die Trockenheit, die nun schon geraume Zeit andauert und die Waldbrandgefahr zuspitzt.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zu einem Waldbrand auf rund drei Hektar Fläche kam es am Samstag bei Neu Buchwalde. Um die 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sonntag folgten Restlöscharbeiten.
Zu einem Waldbrand auf rund drei Hektar Fläche kam es am Samstag bei Neu Buchwalde. Um die 70 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Sonntag folgten Restlöscharbeiten. © Foto: xcitepress

Neu Buchwalde. Aufgrund der anhaltenden Trockenheit ist die Waldbrandgefahr mit Warnstufe 4 in Ostsachsen nach wie vor sehr hoch. Und auch in den kommenden Tagen soll die Lage weiter angespannt bleiben. Ein erster größerer Brand ereignete sich am Wochenende im Wald nahe Neubuchwalde zwischen Groß Särchen und Brischko. Rund drei Hektar sind betroffen. Am Samstag kurz nach 17 Uhr war Alarm ausgelöst worden. Es erfolgte ein Großeinsatz, der bis in die Abendstunden dauerte und an dem etwa 70 Feuerwehrleute von fünf Wehren beteiligt waren. Zur Unterstützung waren insbesondere Tanklöschfahrzeuge angefordert worden. Am Sonntagvormittag rückten mehrere Wehren erneut aus, um die Brandstelle zu kontrollieren und nochmals abzulöschen. (ChE/rgr)