SZ + Hoyerswerda
Merken

Wasser- und Abwasseranlagen erweitert

Aus dem Industriepark Schwarze Pumpe wird der Abschluss von Investitionen in eine stabile Ver- und Entsorgung gemeldet.

Von Mirko Kolodziej
 3 Min.
Teilen
Folgen
Wasser und Abwasser sind für viele Firmen im Industriepark existenziell. Die Verantwortung für die entsprechende Technik trägt der kommunale Zweckverband der Stadt Spremberg und der Gemeinde Spreetal.
Wasser und Abwasser sind für viele Firmen im Industriepark existenziell. Die Verantwortung für die entsprechende Technik trägt der kommunale Zweckverband der Stadt Spremberg und der Gemeinde Spreetal. © Foto: Zweckverband IP SP / Tudyka.PR / Jörg Tudyka

Schwarze Pumpe. Für Sachsens Regionalentwicklungsminister Thomas Schmidt (CDU) steht fest: „Schwarze Pumpe ist ein Anker für den Strukturwandel. Hier werden die entscheidenden Weichen für die Zukunft des Lausitzer Reviers gestellt. Deshalb setzen sich der Freistaat Sachsen und das Land Brandenburg gemeinsam mit Hochdruck für die Erweiterung des Industrieparks Schwarze Pumpe ein.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!