Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Hoyerswerda
Merken

Wenn der Müll auf den Straßen überhandnimmt

In Hoyerswerda gibt es aktuell eine dreistellige Zahl an öffentlichen Abfalleimern – ist das genug?

Von Mirko Kolodziej
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In der Bautzener Allee fehlen schon seit einigen Wochen ein paar Mülleimer – so wie hier an der Bushaltestelle WK I. Rohe Gewalt sorgt für Verlust.
In der Bautzener Allee fehlen schon seit einigen Wochen ein paar Mülleimer – so wie hier an der Bushaltestelle WK I. Rohe Gewalt sorgt für Verlust. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Littering ist der internationale Fachausdruck für die Unsitte, Abfall einfach fallen zu lassen, wo man geht oder steht. Auf gut Deutsch: Die Rede ist von Vermüllung. Vor ein paar Tagen meldete sich Petra Janz am TAGEBLATT-Telefon und meinte, die Sauberkeit in Hoyerswerda habe nachgelassen. Sie ist nicht die Einzige, die diesen Eindruck hat. Fragt man die Stadtverwaltung, ob es sein kann, dass manche Menschen nachlässiger mit der Entsorgung ihres Abfalls umgehen als vielleicht noch vor vier, fünf Jahren, fällt die Antwort aus dem Rathaus knapp aus. „Ja“, lautet sie.

Ihre Angebote werden geladen...