Hoyerswerda
Merken

Wieder Straßentheaterfest in der Altstadt

Beim mittlerweile 14. Braugassentheater treten in Hoyerswerda wieder nationale und internationale Acts auf. Kommen, Sehen, Staunen …

 4 Min.
Teilen
Folgen
In Camping Royale der Gruppe Corpus wird das privilegierte Leben von barocken Monarchen aufs Korn genommen, wenn sie eine absurde Campingreise unternehmen.
In Camping Royale der Gruppe Corpus wird das privilegierte Leben von barocken Monarchen aufs Korn genommen, wenn sie eine absurde Campingreise unternehmen. © Foto: Corpus

Hoyerswerda. Nach zwei coronabedingten Miniaturen-Ausgaben findet nun am Sonntag, dem 10. Juli, von 14 bis 19 Uhr das Braugassentheater endlich wieder in gewohnter Größe statt. Aus der Braugasse 1 heraus – rein in die Altstadt. Bunt, schrill, lustig und vor allem international wird es zugehen, versprechen die Organisatoren der KulturFabrik (KuFa).

Mit Hilfe des Internationalen Straßentheaterfestivals ViaThea in Görlitz beleben in diesem Jahr wieder Clowns, Artisten, Musiker und Straßenkünstler aus Deutschland und der Welt die Hoyerswerdaer Altstadt.

Neben dem Gelände des KuFa-Sommergartens, den Plätzen auf dem Markt und an der Johanneskirche wird in diesem Jahr auch erstmalig hinter der Brücke am Kino die kleine Wiese bespielt. Dort werden Corpus aus Kanada ihre Platz-Inszenierung „Camping Royale“ aufführen. Ein abenteuerlich-charmanter Campingausflug zweier Königinnen, die, weit weg vom gewohnten Umfeld und nur mit der Hilfe eines treuen Dieners, gezwungen sind, mit Esprit und Kreativität in der Wildnis zurechtzukommen.

Gleich nebenan lädt der Lügenpavillon des Hygienemuseums Dresden zu einem Lügendetektor-Test ein. Hier zählt nur die Wahrheit und nichts als die Wahrheit.

Anzeige
Hier könnt Ihr VIP-Tickets für das nächste Dyamo-Ligaheimspiel gewinnen!
Hier könnt Ihr VIP-Tickets für das nächste Dyamo-Ligaheimspiel gewinnen!

Unter allen Abonnenten von Sächsische.de verlosen wir ab sofort 1x2 VIP-Tickets für das Heimspiel der SG Dynamo Dresden gegen den BVB II! Hier gibt es alle Infos.

Freuen kann man sich auch auf die Handlungsreisenden in Sachen Musik – Digger und Dig. Dahinter verbergen sich alte Bekannte des Braugassentheaterfestes: Markus Siebert (Knäcke) und Jürgen Demant von Bombastics. Zwei Figuren, die sich lieben und hassen, sich keines Blickes würdigen und doch gemeinsam durch die Show gehen müssen. Vertrag ist Vertrag.

Mauricio Neira kommt mit seinem Capuchini Circo aus Argentinien, ist als Jongleur, Musiker und Schauspieler immer auf der Suche nach den tausend Möglichkeiten, sein Publikum zu begeistern und sich nie in eine Schublade stecken zu lassen.

Im Sommergarten der KuFa wird es mit der niederländischen Truppe Superhallo musikalisch. Wie viel Rhythmus steckt in einer Kartoffel? Eine Maschine, die eine Kartoffel zum Tanzen bringt? Das muss man gesehen haben! „DJ Frietmachine“ ist die schwungvollste Kartoffelinstallation, die es gibt.

Wie fast alle Darbietungen kann man auch Die Busch Company dreimal erleben. Comedy, moderne Musikclownerie, magische Wunder und Merkwürdigkeiten und großartige Livemusik in einem einzigartigen Cocktail – mehr Kleinkunst geht nicht.

Träumereien und ernste Themen

Ebenfalls zu dritt wird die Compagnie Rav-Art (Niederlande) das Festgelände unsicher machen. „Tom, Tom & Tom“ (Regie: Craig Weston, The Primitives, Belgien) ist eine Ode an Vitalität und Alter. Die älteren Männer untergraben die Ansicht, dass alt werden auch alt sein bedeutet. Die drei alten Leute feiern energetisch und voller kreativer Ideen das Leben in vollen Zügen.

Hinter dem Namen Nakupelle (was finnisch ist und so viel wie „nackter Narr“ bedeutet) verbirgt sich Joe Diefenbacher. Er kommt aus Großbritannien und bietet dem Publikum unter dem Titel: „Ikarus at the office“ ein komplettes Miniatur-Theaterstück. Es ist eine komische Geschichte von Büro-Langeweile, die in absurde Höhenflüge der Fantasie, visueller Artistik, Zirkuskünste, Slapstick-Komödie, magischer Effekte, Puppenspiel und Clownerie abhebt.

Visuell-poetisch wird es auch beim Figuren- und Objekttheater „Die Drachen des Meeres“ von Producciones Abismales (Spanien/Deutschland). Ein interaktives Theaterstück, bei dem sich ein großer Fisch und ein Taucher mit einem ernsthaften Thema, der Verschmutzung unserer Meere, auseinandersetzen.

Die Tam Tam Combony aus Dresden bringt mit ihrer brassigen und schrägen Partymusik Stimmung auf den Schwarzen Markt. Die nicht ganz alltägliche Besetzung mit Helikon, Pauke, Bandoneons und einer schrillen Hawaiigitarre macht alles möglich: Hits von ABBA oder Ace of base, Schlager der 30er und Hits von Adamo bis Frank Schöbel.

Und last, but not least, ist als lokaler Vertreter wieder die Trommelgruppe DrumTastic (HY) um den Trommelchef Chris Spencer dabei. Percussionshow, heiße afrikanische Rhythmen und ein Drum Circle zum Mitmachen.

Außerdem gibt es ein kleines Kinderfest, Geschichtenzelt, gastronomische Versorgung, und nicht versäumen sollte man auch einen Abstecher in das Bürgerzentrum, um sich die verrückte Sonderausstellung „0, nix“ vom Lügenmuseum Radebeul anzusehen.

Wie gewohnt freier Eintritt

Es gilt, wieder den schönsten Sommerhut mitzubringen und so das Spektakel zu genießen. Denn der Eintritt ist dank der Förderung durch das Neustart-Programm der Bundesregierung und zahlreicher Sponsoren frei. Dennoch sind Kleinspenden als Unterstützung für das Straßentheaterfest willkommen. (KuFa/jm)

Als Digger und Dig agieren die Straßenkünstler Jürgen Demant (r.) und Markus Siebert.
Als Digger und Dig agieren die Straßenkünstler Jürgen Demant (r.) und Markus Siebert. © Foto: Digger und Dig