Hoyerswerda
Merken

Wildcampen und Falschparken am Geierswalder See geahndet.

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 1 Min.
Teilen
Folgen
© Symbolfoto: SZ Archiv

Geierswalde. Am Sonntag von 14.30 bis 17 Uhr war die Polizei gemeinsam mit dem Ordnungsamt auf Streife am Geierswalder See unterwegs. Dabei stellten die Ordnungshüter 16 Fahrzeuge in absoluten Halteverbotszonen fest. Die Halter werden dafür entsprechend zur Kasse gebeten. Zudem gab es zwei Anzeigen wegen illegalen Campens. (su/rgr)

Hoher Schaden bei einem Wildunfall an der Sandwäsche in Schwarzkollm.

ECHT.SCHÖN.HIER
Sachsen entdecken und erleben
Sachsen entdecken und erleben

Lernen Sie unbekannte Orte der Region kennen - wir geben Ihnen Insidertipps um die Heimat neu zu erkunden und lieben zu lernen.

Schwarzkollm. Rund 7.500 Euro Schaden sind einem Autofahrer bei einem Wildunfall am Montag kurz nach Mitternacht entstanden. Der Mann war auf der Straße An der Sandwäsche in Schwarzkollm unterwegs, als plötzlich ein Reh vor seinen Mercedes lief. Nach dem Zusammenstoß verschwand das Tier in der Dunkelheit. (su/rgr)

Zeugen gesucht für Vorfall in Bahn von Hoyerswerda nach Dresden.

Hoyerswerda. Am Sonntag gegen 15.40 Uhr soll ein 60-jähriger Mann im Regionalexpress RE 15 von Hoyerswerda nach Dresden eine Frau bedrängt und ihr fortwährend Schläge angedroht haben. Daraufhin stieg die Frau in Priestewitz aus. Alarmierte Bundespolizisten stellten den Mann bei Einfahrt des Zuges am Bahnhof Coswig. Die Geschädigte oder Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich bei der Bundespolizei Dresden unter Telefon 0351 81 50 20 zu melden. (pm/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda