merken
PLUS Hoyerswerda

Wissen zu politischem Handeln vermitteln

Das Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen feiert in Hoyerswerda 25. Geburtstag.

Bildungswerk-Mitarbeiterin Elke Bredemann und BKS-Geschäftsführer Lutz Barthel mit der 25-Jahr-Broschüre vor der Geschäftsstelle Schulstraße 15.
Bildungswerk-Mitarbeiterin Elke Bredemann und BKS-Geschäftsführer Lutz Barthel mit der 25-Jahr-Broschüre vor der Geschäftsstelle Schulstraße 15. © Foto: Katrin Demczenko

Von Katrin Demczenko

Hoyerswerda. November 1989: Die Berliner Mauer fällt und mit ihr das politische System der DDR auf allen Ebenen. Wenige Monate später ließen sich mutige Menschen als Bürgermeister, Stadt- oder Gemeinderäte erstmals frei von der Bürgerschaft wählen. Sie wussten noch nicht, wie eine Kommune unter demokratischen Bedingungen zum Nutzen aller Bewohner geleitet wird, aber waren bereit, sich dieses Wissen zu erarbeiten und es anzuwenden.

Anzeige
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA
Unschlagbare Schnäppchen bei NORMA

Ab dem 18. Januar gibt es bei NORMA wieder zahlreiche Rabattaktionen. Hier finden Sie die besten Angebote und Aktionsprodukte aus dem aktuellen Prospekt.

Das bedeutet, „ehren- und hauptamtliche Mandatsträger mussten in ihre Verantwortung hineinwachsen, die ihnen ein Leben lang abgesprochen worden war“. So zitiert Martin Schmidt, erster Geschäftsführer des 1995 gegründeten Bildungswerkes für Kommunalpolitik Sachsen e. V. (BKS) Peter Schowtka (MdL a. D.) in der Jubiläumsbroschüre „25 Jahre Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e. V.“. Schowtka, Schmidt und der damalige sächsische Ministerpräsident Prof. Dr. Kurt Biedenkopf waren die „Väter“ des BKS, welches bis heute dem Erfahrungs- und Gedankenaustausch zwischen Kommunalpolitikern, Bürgern und Wissenschaftlern eine Plattform gibt.

Das Bildungswerk hat seit seiner Gründung enge Kontakte zum Sächsischen Landtag, nicht zuletzt deshalb, weil alle seine Vorsitzenden Mitglieder in diesem Gremium waren. Das erleichtert die Suche nach Referenten für Veranstaltungen zu kommunalpolitischen Themen, erklärt die langjährige BKS-Mitarbeiterin Elke Bredemann. Seit 25 Jahren organisiert das Bildungswerk in allen Regionen Sachsens Diskussionsforen, Seminare oder Kolloquien. Dort ist jeder Interessent willkommen, unabhängig von Alter und Parteimitgliedschaft, denn die entstehenden Gespräche sollen alle Teilnehmer voranbringen. Die zweite BKS-Geschäftsführerin, Ursula Philipp (2005-2014), hat die Sommerakademie für Bürgermeister entwickelt.

Bisher 150.000 Menschen erreicht

Anwälte für Verwaltungsrecht, Landtagsabgeordnete, Landräte sowie Wissenschaftler sprechen auf allen Veranstaltungen zu vorrangig ehrenamtlichen Mandatsträgern. „Erreicht wurden bis jetzt circa 150.000 Teilnehmer“, ergänzt der jetzige BKS-Geschäftsführer Lutz Barthel.

Thematische Dauerbrenner waren von Beginn an die Rechte und Pflichten von Stadt- sowie Gemeinderäten, das Haushaltsrecht oder die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit in der Kommune. Neuerdings erfordern unter anderem der Umgang mit den Auswirkungen des demografischen Wandels, das doppische Rechnungswesen und die „Aktuelle Rechtsprechung im Bau- und Architektenrecht“ eine eingehendere Betrachtung.

Gewünschte Themen erfahren die Mitarbeiter der BKS-Geschäftsstelle Hoyerswerda oft direkt von Veranstaltungsteilnehmern. Und es gelingt meistens, darauf schnell und flexibel zu reagieren und zu diesen Inhalten Schulungen zu organisieren. Die Grundlage dafür sind sehr gute, teilweise langjährige Kontakte zu Referenten und zu Betreibern von Häusern, in denen die Veranstaltungen stattfinden.

Neu sind etwa Workshops für Azubis der Stadtverwaltung, die die Jugend für die Mitarbeit in den Kommunen gewinnen sollen. Das ist wichtig, weil die Menschen, die 1990 Verantwortung übernahmen, jetzt im Ruhestand sind. Den Erstkontakt zu potentiellen Interessenten sucht das BKS kontinuierlich, indem es sich auf Veranstaltungen anderer Organisatoren präsentiert. Jetzt schränkt Corona diesen Teil der Arbeit und eigene Veranstaltungen ein. Vom BKS erarbeitete Handreichungen und Broschüren zu diversen kommunalpolitischen Themen sind aber ständig verfügbar über www.bks-sachsen.de.

Das Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e. V. (BKS)

... wurde am 31. März 1995 in Hoyerswerda gegründet und informiert seitdem interessierte Bürger und Mandatsträger zu kommunalpolitischen Themen aller Art. Das Hauptziel ist, ihnen politisches Wissen und Fähigkeiten zu vermitteln, damit sie in ihren Kommunen Probleme lösen und mit gesellschaftlichen Herausforderungen umgehen können.

Die BKS-Geschäftsstelle befindet sich in Hoyerswerdas Schulstraße 15. Zu erreichen sind die Mitarbeiter des Bildungswerkes unter Telefonnummer Tel. 03571 407217.

Mehr zum Thema Hoyerswerda