merken
Hoyerswerda

Wohnungsgesellschaft sorgt für Zuzug

Nach dem Haus Scheibe-See ist nun das Haus Knappensee bezugsfertig – zwei weitere sollen noch folgen.

Das Haus Knappensee; Nr. 2 nach Scheibe-See. Mit Riesenschritten der Fertigstellung entgegen geht das Haus Silbersee – dann fehlt nur noch das Haus Bernsteinsee.
Das Haus Knappensee; Nr. 2 nach Scheibe-See. Mit Riesenschritten der Fertigstellung entgegen geht das Haus Silbersee – dann fehlt nur noch das Haus Bernsteinsee. © Foto: Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda

Hoyerswerda. „Knappensee“, das von der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda (WH) errichtete zweite Stadthaus in der Paul-Ehrlich-Straße, ist fertiggestellt und steht zur vollumfänglichen Nutzung bereit. Auch der weitere Ausbau des neuen Wohngebietes in der Neustadt schreitet voran. „Wir befinden uns auf der Zielgeraden“, schätzt WH-Geschäftsführer Steffen Markgraf ein.

„Unsere neuen Mieter sind glücklich, das Haus ab dem 1. Februar 2021 vollumfänglich nutzen zu können“. Bereits jetzt ist ein reges Getümmel auf dem Gelände zu erleben, die letzten Maßnahmen in den Wohnungen werden ausgeführt und erste Möbelwagen rücken an, um die Wohnungen mit Leben zu füllen. „Dafür wünschen wir all unseren neuen Kunden ein gutes Gelingen beim Um- und Einzug sowie alles erdenklich Gute in ihrer neuen Wohnung. Mögen Glück und Zufriedenheit auf Dauer in diesem Haus wohnen.“

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Haus ist voll vermietet

Das Haus erfreut sich einer 100%igen Vermietung. „Erwähnenswert ist, dass unsere Mieter in diesem Haus echte Neumieter sind“, sagt Steffen Markgraf. Das heißt, alles Mieter, die vorher noch nicht in einer Wohnung der Wohnungsgesellschaft mbH Hoyerswerda gewohnt haben. „Und nicht nur das, sondern dabei sind auch richtige Zuzüge in unsere Stadt Hoyerswerda mit einem Aktionsradius im Umkreis von circa 30 Kilometern. Die Beweggründe für einen Umzug in unser Stadthaus sind unterschiedlich. Diese reichen von der Vergrößerung beziehungsweise Verkleinerung an Wohnraum bis hin zum Verkauf des Eigenheims und der folgenden Anmietung einer neuen Wohnung. Und die Altersstruktur in diesem Haus ist gut durchmischt, ähnlich wie im Bereich einer Wohnanlage mit Mehrgenerationenwohnen.“

Mit der Errichtung der Neubauhäuser im Wohngebiet Paul-Ehrlich-Straße habe die Wohnungsgesellschaft einen weiteren Baustein zur strategischen Ausrichtung des Unternehmens hinzugefügt, „... nämlich Zuzug in unsere schöne Stadt zu generieren und somit in das Lausitzer Krabat- und Seenland.“ Mit den Neubaumaßnahmen sende man zugleich Signale für die Hoyerswerdaer, aber auch „Umländler“ und komme somit der Unternehmensaufgabe, der Wohnraumversorgung, nach; „... in diesem Fall in einem ganz modernen Stil für junge Familien mit Kindern – aber ebenso für bereits etablierte Familien.“

Nicht mehr zu übersehen ist das dritte Neubauvorhaben der WH an dieser Stelle mit dem Haus „Silbersee“. Gut zu erkennen ist, dass die Außenhülle fast fertiggestellt ist. Besser gesagt: Der Rohbau ist fertig. Dann geht es zügig an den Innenausbau. Hier ist der Einzug für den Frühherbst 2021 angedacht. „Und für uns sehr wichtig: Für alle drei Baumaßnahmen konnte die Investitionssumme von jeweils circa einer Million Euro gehalten werden.“ (red/WH/JJ)

Mehr zum Thema Hoyerswerda