merken
PLUS Hoyerswerda

Zäher Start in die Saison

Der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg bewirtschaftet auch Unterkünfte. Doch Corona hat hier Spuren hinterlassen.

Im Hafencamp am Senftenberger See bewirtschaftet der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg auch diese Baumhäuser. Von einem solchen operativen Geschäft ist die sächsische Zweckverbands-Schwester weit entfernt.
Im Hafencamp am Senftenberger See bewirtschaftet der Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg auch diese Baumhäuser. Von einem solchen operativen Geschäft ist die sächsische Zweckverbands-Schwester weit entfernt. © Foto: Juliane Mietzsch

Senftenberg. Der Zweckverband Lausitzer Seenland Sachsen bewirtschaftet selbst (noch) keine touristischen Anlagen. Für den Barbara-Kanal und den Partwitzer See hat der Bergbausanierer LMBV bis Ende 2022 die Geschäftsbesorgung übernommen. Doch der Zweckverband arbeitet an einer strukturellen Neuausrichtung, um auch einen operativen Bereich schaffen zu können.

Zunächst hofft man hierbei auf die Berücksichtigung bei einer entsprechenden Fördermöglichkeit. Zum anderen mahnt Michael Harig, der Zweckverbandsvorsitzende, dass die avisierten vier Jahre der Förderung sehr schnell um seien und man sich entsprechend frühzeitig Gedanken machen muss.

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Hoffen auf einen starken Sommer

Etwas neidvoll blickt man aus dem Sächsischen dann stets zu den Kollegen vom Schwester-Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg, die aufgrund anderer Regelungen im Land Brandenburg ein sehr üppiges operatives Geschäft betreiben. Verbandsvorsteher Detlev Wurzler berichtete in der Verbandsversammlung des sächsischen Verbandes am Dienstag in Bergen in der Elsterheider Gemeindeverwaltung vom Start ins Jahr. Und der sah aufgrund der Corona-Beschränkungen noch trüber aus als im Vorjahr. Zählte man bis zum 31. Mai 2020 gut 6.200 Gäste und 21.680 Übernachtungen, so waren es in diesem Jahr nur rund 4.600 Gäste und 15.670 Übernachtungen. Und das auch nur, weil im Seehotel nicht-touristische Übernachtungen möglich waren. Jetzt hofft man natürlich auf einen sehr starken Sommer.

Investitionen rund um den See

Die Zeit hat der Zweckverband genutzt, um beispielsweise die An- und Abfahrtszone am Komfort-Campingplatz in Niemtsch neu zu gestalten und den Gegebenheiten aktueller Campingmobile und Gespannlängen anzupassen. In die Imbisse, die dem Verband gehören, wird ebenso investiert wie in die Anpassung der Waldpromenade, sodass es einen behindertengerechten Zugang nicht nur an den Strand, sondern bis ins Wasser gibt, berichtete Detlev Wurzler.

Neben der ständigen Weiterentwicklung der Angebote am Senftenberger See schaut der Zweckverband auf den Sedlitzer See. Hier laufen die Sanierungsarbeiten der LMBV auf Hochtouren. Im Vergleich zum Dezember 2020 konnte der Wasserstand um stolze 1,90 Meter gehoben werden.

Für das geplante Ferienhausgebiet in Sedlitz ist die Ausschreibung erfolgt. Mit einer Umsetzung ist in den Jahren 2022/23 zu rechnen. Und in der Sedlitzer Bucht soll die Erschließung der wassertouristischen Basisinfrastruktur erfolgen. Der Baubeginn ist für den Herbst 2021 vorgesehen.

Mehr zum Thema Hoyerswerda