merken
Hoyerswerda

Zoo Hoyerswerda öffnet ab Montag

Alle Besucher*innen müssen sich vorher anmelden. Es sind Hygienevorschriften einzuhalten. Das Tropenhaus bleibt noch zu.

Die Bären Björn & Bengt im Zoo Hoyerswerda.
Die Bären Björn & Bengt im Zoo Hoyerswerda. © Archivfoto: Uwe Schulz

Hoyerswerda. Nach 134 Tagen Schließzeit wird der Zoo Hoyerswerda am 15. März wieder geöffnet. „Wir freuen uns, endlich wieder Besucher*innen durch unseren Zoo spazieren zu sehen. Tiere und Menschen mussten lange darauf warten. Besonders freuen wir uns, den Familien nach den entbehrungsreichen Monaten Abwechslung, Spaß und Erholung bieten zu können.“, freut sich der Zoologische Leiter Eugène Bruins auf die bevorstehende Wiedereröffnung des Zoo Hoyerswerda.

Eintritt wird vor Ort bezahlt

Anzeige
Was das Wasser über uns erzählt
Was das Wasser über uns erzählt

Alles, was Menschen zu sich nehmen, landet irgendwann im Wasserkreislauf. Was das für die Zukunft bedeutet, wird an der TUD an einem eigenen Institut erforscht.

Es gibt allerdings einiges zu beachten: So ist ein Zoobesuch nur mit einer vorherigen Terminanmeldung möglich. Diese erfolgt via Internet (www.terminland.de/zoohy/), heißt es in der aktuellen Mitteilung des Zoos. Es stehen bestimmte Zeitfenster zur Verfügung. Wenn die Höchstzahl an Besuchern*innen für eines dieser Zeitfenster erreicht ist, entfällt dieser Termin zur Buchung. Die Eintrittskarten werden weiterhin an der Zookasse vor Ort bezahlt. Wichtig für Besucher*innen ist nur, so der Hinweis, dass sie den gebuchten Termin an der Zookasse vorlegen und sich mit dem Personalausweis ausweisen.

Terminvergabe auch per Telefon

Für Personen, die nicht die Möglichkeit haben, einen Termin über das Buchungsportal zu buchen, können dies ab dem 11. März von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 03571 20937701. Besitzer*innen einer Jahreskarte für Zoo & Schloss Hoyerswerda müssen sich ebenfalls einen Termin buchen. Der Eintritt bleibt bei einer gültigen Jahreskarte natürlich auch bei gebuchten Terminen frei. Alle Jahreskarten, die mit Beginn der coronabedingten Schließung im November noch gültig waren, werden automatisch um die Schließzeit verlängert.

Des Weiteren gelten strenge Hygienevorschriften während des Zoobesuches. Der Zutritt des Zoos ist ausschließlich mit einer Mund-Nasen-Bedeckung zulässig. Die Pflicht zum Tragen dieses Schutzes besteht jedoch nur innerhalb des Kassengebäudes, in welches die Besucher*innen zudem nur einzeln bzw. nur mit Personen aus dem eigenen Haushalt eintreten dürfen.

Vorerst keine Schaufütterungen

Weiterführende Artikel

Zoo in Leipzig öffnet doch noch nicht

Zoo in Leipzig öffnet doch noch nicht

Der Verzicht des Zoos Leipzig auf Öffnung gibt einen Vorgeschmack auf das, was Sachsen in den kommenden Tagen noch oft bevorstehen könnte.

Das Tropenhaus muss vorerst für Besucher*innen geschlossen bleiben, bedauert das Team des Zoos. Und auch der Wasser-Matsch-Spielplatz bleibt gesperrt, dies allerdings aufgrund von Baumaßnahmen. Schaufütterungen und Führungen sind zum Schutz der Besucher*innen vorerst nicht gestattet. Innerhalb des gesamten Zoogeländes ist der Abstand zu haushaltsfremden Personen von mindestens 1,5 Metern einzuhalten. Die gastronomische Versorgung ist auch bei geschlossenem Restaurantgebäude gesichert. (pm/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda