merken
Hoyerswerda

Zu schnell und unter Alkoholeinfluss

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Polizisten haben am Donnerstagvormittag bei einer Geschwindigkeitskontrolle in der Hufelandstraße einen alkoholisierten Opel-Fahrer erwischt. Rund 40 Fahrzeuge wurden gemessen, sechs waren zu schnell. Ein 42-Jähriger fuhr bei erlaubten 30 mit 49 km/h. Bei der Kontrolle wurde Alkoholgeruch bemerkt. Der polnische Staatsbürger pustete umgerechnet ein Promille. Das ist ein Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze. Die Weiterfahrt wurde untersagt und Anzeige erstattet. (fs/rgr)

Mit Drogen und Einhandmesser erwischt

Gesundheit und Wellness
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de
Gesundheit und Wellness auf sächsische.de

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit und Wellness haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Hoyerswerda. Am Freitag gegen 4 Uhr kontrollierte die Polizei am Lindenweg in Hoyerswerda eine Gruppe von Personen im Alter von 32 bis 38 Jahren. Bei dem Älteren wurde etwa ein Gramm Cannabis gefunden. Im näheren Umfeld lag zudem eine kleine Tüte mit kristallinen Substanzen. Eine 33-Jährige führte ein verbotenes Messer mit sich. Neben der Gruppe stand ein ungesichertes weißes 28er-Damenfahrrad. Nach Angaben der Kontrollierten gehörte es ihnen nicht. Die Polizisten stellten die Betäubungsmittel, das Rad samt Inhalt und das Messer sicher. Es gab gegen zwei Deutsche Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittel- und das Waffengesetz. (fs)

Motorradfahrer bei Sturz schwer verletzt

Hoyerswerda. Am späten Samstagnachmittag kam es auf der Kreisstraße von Knappenrode nach Koblenz zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 43-jähriger Kawasaki Fahrer verlor in einer Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Krad. In der Folge kam der Mann nach links von der Straße ab, prallte gegen einen Baum und stürzte eine Böschung hinab. Er verletzte sich schwer und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. An dem Motorrad entstand ein Schaden von etwa 7.000 Euro.

Mit Schreckschusswaffe rumgeballert – Anzeige

Hoyerswerda. Ein besorgter Anwohner teilte der Polizei am Samstagabend Schüsse aus einer Wohnung in der Heinrich-Heine-Straße mit. Durch ein sofortiges Eingreifen der Beamten konnte der 42-jährige Schießwütige überwältigt und seine Schreckschusswaffe samt Munition sichergestellt werden. Eine waffenrechtliche Erlaubnis besaß der Mann nicht, stattdessen aber eine Alkoholisierung von über 2,2 Promille. Ihn erwartet eine Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (rk/US)

Schreckschusswaffe im Busch

Hoyerswerda. Bei der Kontrolle eines Radfahrers an der Friedrich-Löffler-Straße am Donnerstag nach 23 Uhr haben Polizisten in einem naheliegenden Gebüsch eine Pistole entdeckt. Es handelte sich um eine Schreckschusswaffe in einem Holster mit fünf Patronen.Ob tatsächlich eine Verbindung zwischen dem 19-Jährigen und der Waffe bestand, ist Gegenstand der Ermittlungen. Die Beamten stellten die Waffe samt Munition sicher und fertigten eine Anzeige wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz. (fs/US)

Mehr zum Thema Hoyerswerda