merken
Hoyerswerda

Zwei Autos kollidieren nach Vorfahrtsfehler

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

© Symbolfoto: SZ Archiv

Hoyerswerda. Auf der Kreuzung Alte Berliner Straße / Kolpingstraße hat sich am Donnerstag um die Mittagszeit ein Unfall ereignet. Eine 83-jährige Toyota-Fahrerin ist, von der Elsterstraße kommenden, mit dem Citroen einer 69-Jährigen, die die die Alte Berliner Straße in Richtung Kolpingstraße befuhr, zusammengestoßen. Beide Fahrerinnen blieben unverletzt. Der Toyota war nach dem Unfall jedoch nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen circa 5.000 Euro. (al/rgr)

Schwarzkittel vom Leiden erlöst – mit Dienstwaffe

August Holder GmbH
Zuverlässigkeit und Erfahrung
Zuverlässigkeit und Erfahrung

Kettensäge kaputt oder Profi-Gerät für´s Wochenende gesucht? Bei HOLDER kein Problem: Onlineshop, Werkstatt und Leihservice sorgen für funktionierendes und passendes Gerät.

Lohsa/Uhyst. Derzeit werden Streifen der Bundespolizei nahezu täglich zu Wildunfällen entlang der regionalen Eisenbahnstrecken gerufen. Oft greifen die zuständigen Jagdpächter oder immer wieder auch die Beamten selbst zur Waffe, um durch einen gezielten Schuss die Tiere von ihren Qualen zu befreien. Ein solcher „Notfall“ war auch am Donnerstag zwischen Uhyst und Lohsa eingetreten. Nachdem zwei Schwarzkittel von einem Triebwagen erfasst wurden, musste eines der Schweine mit der Dienstpistole erschossen werden. Das andere Tier war bereits verendet. Neben vier am Dienstagabend bei Klingewalde erfassten und getöteten Wildschweinen wurde am Mittwochmorgen auf der Strecke zwischen Görlitz und Cottbus bei Trebendorf ein Reh tödlich verletzt. (ots)

Fahrraddieb gestellt dank wachsamer Bürger

Hoyerswerda. Am Freitagvormittag (8. Januar) musste eine Bewohnerin der Friedrich-Ludwig-Jahn-Straße feststellen, dass aus dem Keller ihres Mehrfamilienhauses ihr Mountainbike entwendet worden war. Sie erstattete daraufhin eine Strafanzeige. Gegen 15:10 Uhr meldeten sich Bewohner der Schöpsdorfer Straße bei der Polizei. Sie hatten im Haus eine ihnen unbekannte Person festgestellt, welche an einem Fahrrad hantierte. Die Polizei brachte Licht ins Dunkel: Bei dem Fahrrad handelte es sich um das zuvor in der Jahn-Straße entwendete Mountainbike. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen gegen einen 24-jährigen syrischen Tatverdächtigen. Die Eigentümerin konnte ihr Fahrrad bereits wieder in Empfang nehmen. (thj/JJ)

Parkplatz-Unfall verursacht 2.200 Euro Sachschaden

Hoyerswerda. Dieser Einpark-Versuch auf einem Supermarktparkplatz ging in Hoyerswerda ziemlich daneben: Ein 37-Jähriger beabsichtigte am Sonnabend, dem 9. Januar gegen 10.45 Uhr, seinen VW Passat rückwärts einzuparken. Dabei stieß er gegen einen bereits stehenden Mitsubishi und verursachte so einen Gesamtsachschaden von etwa 2.200 Euro. (thj/JJ)

Einbrecher plünderten Garage in Seidewinkel

Seidewinkel. Der Nutzer einer Garage am Sandweg in Seidewinkel hat am Donnerstagnachmittag bei der Polizei Anzeige erstattet, weil ihm diverse Gegenstände aus der Garage fehlten. Offenbar waren Unbekannte am Neujahrstag zwischen 12 und 15 Uhr auf bislang nicht nachvollziehbare Art und Weise in diese eingedrungen. Es wurde ein Fahrrad gestohlen. Außerdem fehlen verschiedene Werkzeuge samt Zubehör. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert von knapp 900 Euro. Sachschaden entstand nach erster Übersicht nicht. (al)

Rund 1.000 Euro Bargeld bei Einbruch erbeutet

Hoyerswerda. Zwischen Mittwochnachmittag um 14 Uhr und Donnerstagmorgen um 6.50 Uhr haben sich unbekannte Täter Zugang zu Büroräumen an der Dr.-Wilhelm-Külz-Straße in Hoyerswerda verschafft, wie die Polizei mitteilt. Die Einbrecher stahlen rund 1.000 Euro Bargeld. Ein Sachschaden entstand nicht. Der örtliche Kriminaldienst befasst sich mit dem Fall. (fs/rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda