merken
Hoyerswerda

Zwischen Spartakiade und Weihnachtsshow

Hoyerswerdas Sportakrobaten trainierten im Schullandheim Reichwalde – Ein Tagebuch in sechs Kapiteln mit Vorwort.

Freiübungen auf dem extra für die Hoyerswerdaer Sportakrobaten gemähten Reichwalder Schullandheim-Rasen.
Freiübungen auf dem extra für die Hoyerswerdaer Sportakrobaten gemähten Reichwalder Schullandheim-Rasen. © Foto: privat / SC Hoyerswerda

Reichwalde. Vom saisonvorbereitenden Trainingslager der Hoyerswerdaer Sportakrobaten gibt es gute, geradezu erlösende Nachrichten: „Hurra, endlich wieder Trainingslager – und wir sind hier in Reichwalde (in der Nähe von Boxberg und Weißwasser). Endlich können einfach wieder alle Sportler zusammen trainieren und auch viel Spaß haben“, heißt es seitens des SC. Und so sah es im einzelnen aus:

Für die 59-köpfige starke Gruppe ist der erste Tag vorbei und eigentlich ist alles wie immer: Zimmer (und Betten) beziehen, Belehrung, Training, Mittagessen, Training, Abendessen, Training. Nur das Wetter ist in diesem Jahr ganz anders: es ist kalt und es regnet und regnet und regnet (aber: das Schullandheim hat die Heizung angestellt – phantastisch). Aber morgen soll es 5 Grad wärmer werden. Und trotzdem gab es zwischendurch ein paar Sonnenstrahlen, und eine ganz kurze Erwärmung konnte auf dem Außengelände stattfinden. Das Training findet also auf dem Sportboden statt, und die EM-Kader trainieren jeweils einen halben Tag in der Stützpunkthalle. Außerdem gibt es ein Geburtstagskind zu feiern: Stefanie, vor ein paar mehr Jahren Deutsche Meisterin; heute eine der Trainerinnen, ist wieder mal 29 geworden ...

Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden
Late Night Shopping Dresden

Zur langen Einkaufsnacht unter dem Motto "Late Night Shopping" lädt das City Management Dresden am Freitag, 1. Oktober, in die Dresdner Innenstadt ein. Vom Neumarkt an der Frauenkirche bis zur Prager Straße beteiligen sich zahlreiche Händler und die großen Einkaufsgalerien an der Aktion.

Am Tag 2 hat sich auch der erste Muskelkater eingestellt Um 7.01 Uhr – also zu spät – ging es gut gelaunt los: in den Wald zum Morgenlauf. Die erste kleine Krafteinheit folgte, und dann nach dem Frühstück ging es auch gleich weiter, denn die ersten Showübungen standen auf dem Programm. Bald ist schließlich Weihnachten, und dann wollen sich die Sportakrobaten in diesem Jahr zur Weihnachtsshow auch wirklich präsentieren. Nachmittags fuhren die EM-Kader wieder in die Stützpunkthalle. Für die anderen schien tatsächlich die Sonne, und da es den ganzen Tag nicht geregnet hat, konnte das Training auf dem extra gemähten Rasen stattfinden.

Tag 3: Beginn mit einem weiteren Geburtstagskind: Alex ist 15 Jahre geworden. Da gab es ein kleines Geburtstagsfeuerwerk und das russische Geburtstagslied vom Krokodil Gena mit allen Strophen. Wieder kein Regen und ab und an sogar ein paar Sonnenstrahlen. Das Nachmittagstraining fand wieder draußen statt und startete mit dem interessanten Spiel „Geyer und Henne“. Der Bauchmuskelkater ist nun wegen des vielen Lachens ganz sicher eine Folge. Zwei Tage später soll’s die Kinder- und Jugendspartakiade geben. Darauf bereiten sich nun alle ganz intensiv vor.

Aber zunächst Tag 4: Morgenlauf, die Weihnachtsshow-Vorbereitung, der (fast) letzte Feinschliff für die morgige Spartakiade; lebensrettende Maßnahmen für eine kleine Schwalbe auf dem Sportboden; Go-Kart-Fahren auf dem gesamten Hof des Schullandheimes – ein anstrengender und interessanter Montag.

Tag 5: Der stand ganz im Zeichen der Kreis-Kinder-und-Jugendsportspiele des Kreissportbundes Bautzen. Die Großen, also die EM-Starter, durften nicht dabei sein, denn sie trainierten ja am Nachmittag in der Stützpunkthalle. Für die Kleinen und die etwas Größeren aber war’s ein toller Wettkampf. Was wohl morgen, wenn die Ergebnisse bekannt werden, unterm Strich herausgekommen sein wird?

Tag 6 – der letzte: Der Vormittag wurde noch einmal ausgiebig zum Training genutzt; die Koffer waren schnell gepackt, der Mittagsschlaf konnte ausfallen, und bei schönstem Wetter waren alle Go-Karts wieder am Start. Der Nachmittag begann dann mit der Siegerehrung, und hier gab es ganz viele stolze Sportler in den verschiedenen Altersklassen und Disziplinen auf dem Siegerpodest zu sehen. Die Medaillen und Urkunden wurden von den Trainern übergeben und dazu gab es gleich auch – wie immer im Trainingslager – noch eine kleine Belohnung für alle. Die EM-Starter bekamen ihren Sonderapplaus für die Nominierung, denn sie waren ja während des Wettkampfes in der Trainingshalle. Alle Gruppen zeigten dann ihre Showübungen. Die Trainer konnten sich nicht auf einen Sieger einigen – das können aber bestimmt die Zuschauer bei der Weihnachtsshow am 11. Dezember in der Hoyerswerdaer Lausitzhalle! Danke an das Schullandheim Reichwalde! Die Hoyerswerdaer kommen auch im nächsten Jahr gerne wieder ins Schullandheim Reichwalde! (SC Hoy / BF)

Mehr zum Thema Hoyerswerda