Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hoyerswerda
Merken

Mercedes und Simson kollidieren im Kreisverkehr

Polizeiliche Vorkommnisse in Hoyerswerda und dem Umland

 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
© Foto: Symbolfoto

Hoyerswerda. Am Freitagmittag befuhr ein 66-jähriger Fahrer eines Mercedes in Hoyerswerda die Elsterstraße. Am Kreisverkehr im Bereich Alte Berliner Straße, so schildert es die Polizei, übersah er vermutlich eine 18-jährige Fahrerin eines Mopeds Simson und es kam zum Zusammenstoß der Fahrzeuge. Die junge Frau wurde leicht verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 500 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Renault zwischen Kamenz und Bernsdorf verunfallt

Bernsdorf. Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Staatsstraße 94 zu einem Verkehrsunfall mit hohem Schaden. Ein 19-Jährige war kurz vor 3 Uhr mit einem Renault von Kamenz kommend in Richtung Bernsdorf unterwegs. Aus gegenwärtig ungeklärter Ursache, so die Polizei, kam er kurz vor der Bundesstraße 97 nach rechts von der Fahrbahn ab und im Straßengraben zum Stehen. Der junge Mann wurde leicht verletzt. Das Auto barg ein Abschleppdienst. Es entstand ein Schaden von 20.000 Euro.

3 Uhr morgens mit fast zwei Promille auf dem Rad unterwegs

Wittichenau. Auf der Verbindungsstraße zwischen Hoske und Kotten kontrollierte eine Streife des Polizeirevieres Hoyerswerda am Sonntagmorgen einen 23-jährigen deutschen Radfahrer. Ein Alkoholtest brachte das Ergebnis von umgerechnet 1,96 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Verkehrsunfall verursacht und Unfallstelle verlassen

Hoyerswerda. Gleich zwei Verkehrsunfälle verursachte ein Fahrzeugführer am Freitagmittag. Anschließend verließ er in beiden Fällen die Unfallstellen. Der Fahrer eines Mitsubishis befuhr die Südstraße in Richtung Salomon-Gottlob-Frentzel-Straße. Dort touchierte er eine Verkehrsinsel und setzte seine Fahrt fort. Nachdem er die Kreuzung Dillinger Straße befuhr, streifte er einen in der Linksabbiegespur stehenden Ford eines 25-Jährigen und fuhr weiter. Durch einen Zeugen, welcher dem Fahrzeug folgte, konnte der Verursacher dann an seiner Wohnanschrift gestellt werden. Es handelte sich um einen 56-jährigen Deutschen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachtes des unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle in zwei Fällen. (pm/US)