Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Hoyerswerda
Merken

„Ossi“ klappt, Zuse-Campus ist schwieriger

Die Stadt Hoyerswerda informierte jetzt über den Stand der Dinge bezüglich ihrer Strukturwandel-Projekte.

Von Mirko Kolodziej
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Stadt Hoyerswerda will mit Strukturwandel-Geld das Jugendclubhaus auf Vordermann bringen. Das Land hat schon zugestimmt.
Die Stadt Hoyerswerda will mit Strukturwandel-Geld das Jugendclubhaus auf Vordermann bringen. Das Land hat schon zugestimmt. © Foto: Mirko Kolodziej

Sind über die letzten Monate von dieser und jener Seite falsche Hoffnungen bezüglich universitärer Ausbildung in Hoyerswerda geschürt worden? „Ja“, sagt OB Torsten Ruban-Zeh (SPD). Allerdings dürfe man auch nicht vergessen, dass erst nach Vorlage des Bundes-Strukturfördergesetzes für die Noch-Kohle-Regionen wirklich feststand, was gefördert wird und was nicht (siehe Seite 1). Ruban-Zeh lud jetzt Journalisten ins Rathaus ein, um zu informieren, wie weit die Stadt betreffende Strukturwandel-Projekte gediehen sind.

Ihre Angebote werden geladen...