merken
Hoyerswerda

Quarantäne für die Hälfte der Laubuscher Schüler

Betroffen sind die dritten und vierten Klassen der Grundschule.

Kaum ist die neue Grundschule am Markt eröffnet, schon müssen die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben.
Kaum ist die neue Grundschule am Markt eröffnet, schon müssen die Hälfte aller Schülerinnen und Schüler zu Hause bleiben. © Foto: Gernot Menzel

Laubusch. Die Corona-Pandemie hat die Grundschule in Laubusch derzeit fest im Griff. Auf Anordnung des Gesundheitsamtes des Landkreises wurden per gestrigen Mittwoch die 3. und 4. Klassen aufgrund mehrerer Infektionsfälle in Quarantäne versetzt. Diese Auskunft gab Vincent Richter, Pressereferent des Landesamtes für Schule und Bildung (Lasub) am Standort Bautzen. Betroffen sind in vier Klassen 90 Schülerinnen und Schüler. Das ist etwa die Hälfte aller Jungen und Mädchen, die diese Einrichtung besuchen. „Nach Angaben der Schule wurde nach aktuellem Stand bei einer Lehrkraft eine Infektion festgestellt. Diese Lehrkraft befindet sich ebenfalls in Quarantäne“, ließ Vincent Richter wissen.

Für die 3. und 4. Klassen findet Unterricht nun in Form häuslicher Lernzeit statt. Für die 1. und 2. Klassen ist der Präsenzunterricht abgesichert. Die Schulanmeldungen, die Mittwoch stattfinden sollten, wurden auf die nächste Woche verlegt. Eltern werden von der Schule informiert.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Mehr zum Thema Hoyerswerda