merken
Hoyerswerda

Sanitätsdienst geplant

Am Foucault- Gymnasium hat aber zunächst ein Kurs stattgefunden.

Jugendreferent Benedikt Schmid demonstriert hier die Herz-Druck-Massage.
Jugendreferent Benedikt Schmid demonstriert hier die Herz-Druck-Massage. © Foto: Silke Richter

Hoyerswerda. Ausgebildete Ersthelfer werden immer gebraucht, sagte sich der 11-jährige Niclas und machte Schulleiter Uwe Blazejczyk kurzerhand den Vorschlag einen Schulsanitätsdienst am Foucault-Gymnasium aufzubauen. Es gäbe doch viel zu wenig Nachwuchs in diesen Bereichen. Zudem brauche ein Rettungswagen ein paar Minuten, bis er den jeweiligen Patienten erreicht hat. Wertvolle Zeit, die in den schlimmsten Fällen Leben kosten könne, meint der Gymnasiast, der auch seit drei Jahren Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Kühnicht ist.

Uwe Blazejczyk war von dem Vorschlag des Schülers sofort begeistert. Und so fand in der unterrichtsfreien Zeit kürzlich unter Leitung des Dienststellenleiters der Malteser in Hoyerswerda Jens-Ingo Noack und Jugendreferent Benedikt Schmid ein Erste-Hilfe-Kurs für über dreißig Schüler aus den siebenten bis zehnten Klassen statt. Der Kurs war freiwillig und ist zeitgleich die Vorbereitung für den Aufbau des Schulsanitätsdienstes, der in Zusammenarbeit mit den Maltesern entstehen soll.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Mehr zum Thema Hoyerswerda