merken
PLUS Hoyerswerda

Trinkflaschen für Hoyerswerdaer Fünftklässler

An der Oberschule haben die Versorgungsbetriebe Geschenke verteilt.

Schülerin Nikola
aus der Klasse 5a testete gleich mal das Befüllen ihrer neuen Flasche.
Schülerin Nikola aus der Klasse 5a testete gleich mal das Befüllen ihrer neuen Flasche. © Foto: Mirko Kolodziej

Hoyerswerda. Beim Sport-Unterricht überraschten zwei Mitarbeiterinnen der Städtischen Wirtschaftsbetriebe und der Versorgungsbetriebe am Dienstag die Mädchen und Jungen der Klasse 5a der städtischen Oberschule. Mitgebracht hatten die Frauen drei große Kartons mit Trinkflaschen.

Schon im vorigen Jahr unmittelbar nach Eröffnung der Schule im WK I waren an die damaligen Fünftklässler solche Behältnisse ausgeteilt worden. Schließlich verfügt das Schulhaus in Anlehnung an frühere Modelle aus den Tagen als POS Ernst Schneller wieder über zwei Trinkbrunnen auf den Gängen. Die Idee ist, dass die Schülerinnen und Schüler die für den Tag nötige Flüssigkeit nicht von zu Hause mitschleppen müssen. Wie Schulleiterin Romy Stötzner sagt, klappt das Nachfüll-Verfahren bei den nunmehrigen Sechstklässlern ganz gut: „Die Flaschen haben ihre festen Plätze auf Regalbrettern.“

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Die Versorgungsbetriebe werden indessen nicht müde, darauf hinzuweisen, dass Leitungswasser gesünder ist als gezuckerte Limonade, dass es auch weniger kostet als etwa in Flaschen abgefülltes Mineralwasser und dass mit der Nutzung wiederverwendbarer Behälter obendrein noch Müllvermeidung möglich ist.

Mehr zum Thema Hoyerswerda