merken
Hoyerswerda

Vom Keller bis ins Obergeschoss

In den drei Aufgängen des Hauses Niederkirchnerstraße 21 bis 25 ist die Montage von Aufzügen abgeschlossen.

Probefahrt im WK I: Der Chef der städtischen Wohnungsgesellschaft, Steffen Markgraf (rechts), und Ronny Brantzko vom Planungsbüro Professor Sommer aus Cottbus testen einen der ersten im Inneren eines Viergeschossers der Neustadt nachgerüsteten Fahrstü
Probefahrt im WK I: Der Chef der städtischen Wohnungsgesellschaft, Steffen Markgraf (rechts), und Ronny Brantzko vom Planungsbüro Professor Sommer aus Cottbus testen einen der ersten im Inneren eines Viergeschossers der Neustadt nachgerüsteten Fahrstü © Foto: Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda

Hoyerswerda. „Mit unserer Aufzugsoffensive im Wohnkomplex I schaffen wir weiteren attraktiven Wohnraum“, nennt die Wohnungsgesellschaft Hoyerswerda (WH) den Beweggrund dieser ihrer Aktion. „Unsere Intention ist, zufriedene Mieter zu haben, die sich in ihren Wohnungen wohlfühlen.“ Ein weiterer Teil dieses Projekts ist jetzt Geschichte beziehungsweise erlebbare Gegenwart: Der Aufzugseinbau am Haus Käthe-Niederkirchner-Straße 21-25 ist abgeschlossen.„

«Nie mehr Treppen steigen und bequem in die Wohnung gelangen» – das wünschen sich sowohl unsere älteren MieterInnen als auch junge Familien mit Kindern. Diesen Wunsch konnten wir hier erfüllen, denn mit dem neuen Aufzug sind alle Wohngeschosse und das Kellergeschoss der Niederkirchner-Straße 21-25 barrierefrei zugänglich“, so Steffen Markgraf, Geschäftsführer der WH.

Anzeige
10% sparen- Nur noch bis 30.11.!
10% sparen- Nur noch bis 30.11.!

Virtual-Reality-Zeitreisen verschenken und bis 30.11.2020 10% auf TimeRide Gutscheine sparen! Auch einlösbar für Berlin, Frankfurt, Köln u. München.

Zur Sanierungsmaßnahmen gehörten außerdem die malermäßige Instandsetzung der Treppenhäuser und das Anheben der Wege von den Hofzugängen auf das Niveau der Hauseingänge, um wie im vorderen Bereich einen stufenfreien Zugang zu erhalten. Für die gesamte Maßnahme wurden circa 462.000 Euro investiert. (red/JJ)

Mehr zum Thema Hoyerswerda