merken
Hoyerswerda

Weg am Wiednitzer Großteich gesperrt

Vor der Freigabe muss Totholz in den Baumwipfeln beseitigt werden. Das ist nicht so einfach.

Per Absperrung und Verbotsschildern sollen Fußgänger und Fahrzeugführer davon abgehalten werden, den Weg am Wiednitzer Großteich zu benutzen.
Per Absperrung und Verbotsschildern sollen Fußgänger und Fahrzeugführer davon abgehalten werden, den Weg am Wiednitzer Großteich zu benutzen. © Foto: Ralf Grunert

Wiednitz. Eigentlich wird der Weg entlang des Großteiches in Wiednitz gern zu Spaziergängen genutzt. Momentan ist das allerdings verboten. Schon Mitte Dezember erfolgt die Sperrung des Weges aus Sicherheitsgründen. In den Baumwipfeln gibt es jede Menge Totholz. Weder Fußgänger noch motorisierte Fahrzeuge dürfen laut der Beschilderung den Weg nutzten.

Mit der Sperrung des Weges scheint aber nicht jeder einversanden zu sein. Einmal wurden alle Schilder gestohlen, ein anderes Mal landete die Absperrung in einem benachbarten Graben. Und wiederholt wurde sie einfach beiseite gerückt.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Wie vom Bernsdorfer Bauamtsleiter Dirk Lieback zu erfahren war, ist die Freigabe des Weges bis Ende Mai vorgesehen. Im Zusammenhang mit der Totholzbeseitigung seien naturschutzrechtliche Belange zu beachten, daher sind die nötigen Arbeiten bisher auch noch nicht realisiert worden. Geplant ist, dass der städtische Bauhof den Totholzrückschnitt vornimmt. In Perspektive sind aber noch umfangreiche Arbeiten am Baumbestand notwendig. (rgr)

Mehr zum Thema Hoyerswerda