merken

Döbeln

Hürdenlauf für Straßenbeleuchtung

Die Hindernisse scheinen kein Ende zu nehmen. Die von Kyrill im Jahr 2007 ausgelöschten Lampen sind weiterhin dunkel.

Symbolfoto
Symbolfoto © dpa

Roßwein/Gleisberg. Eine Aufgabe ist schon zum wiederholten Male für die neu gewählten Ortschaftsräte von Gleisberg übrig geblieben: die Erneuerung der von Orkantief Kyrill 2007 zerstörte Straßenbeleuchtung an der Hauptstraße in Richtung des ehemaligen Bahnhofs. Seit dem Unwetterschaden sind schon zwei neue Legislaturperioden verstrichen. Ganz sicher nicht ungenutzt, aber eben nicht mit dem erhellenden Erfolg. Dabei hat es vor etwa einem Jahr schon einmal so gut ausgesehen. Nachdem längere Zeit die Finanzierung unklar war, konnte die abgesichert werden. Das Angebot von 23 000 Euro lag zwar 3 000 Euro über dem Budget, war aber aufgrund einer Cofinanzierung kein Problem. Theoretisch. Denn praktisch können die Masten nicht an der bisherigen Stelle errichtet werden. Bei einem Neubau müssen Anforderungen erfüllt werden. Das funktioniert nur, wenn die Masten neue Standorte bekommen. Dafür allerdings mussten Grundstückfragen geklärt werden. Unter anderem mit der Kirchgemeinde. „Das ist jetzt erledigt“, sagte Ortsvorsteher Bernd Handschack auf Anfrage von Rätin Anke Weber. Trotzdem sei das Ziel noch nicht erreicht. Die nächste Hürde ist Handschack zufolge, dass die Elektrofirma Probleme hat, eine Tiefbaufirma zu finden, die die Erdarbeiten übernimmt und Fundamente setzt.

Anke Weber befürchtet, dass die Baupreise währenddessen steigen und es Herbst wird und die Straßenbeleuchtung immer noch nicht funktioniert. „Das Geld dafür verfällt erst einmal nicht, wenn wir es nicht mehr in diesem Jahr einsetzen können“, sagte der Ortsvorsteher. „Dann müssen wir bei steigenden Kosten gegebenenfalls neu mit der Kommune verhandeln“, so Handschack. Ihm zufolge sind insgesamt sechs LED-Leuchten vorgesehen. „Die erste soll am Abzweig Hauptstraße/Siedlungsstraße stehen“, sagte er.

TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Mehr zum Thema Döbeln