merken

Riesa

Hütter weist Kritik von Mackenroth zurück

Sachsens Ausländerbeauftragter hatte die Arbeit von Riesas AfD-Landtagsabgeordnetem Carsten Hütter moniert. Zu Recht?

Der AfD-Landtagsabgeordnete Carsten Hütter in seinem Riesaer Büro an der Langen Straße.
Der AfD-Landtagsabgeordnete Carsten Hütter in seinem Riesaer Büro an der Langen Straße. © Archiv: Klaus-Dieter Brühl

Riesa. Als dreist bezeichnete der AfD-Landtagsabgeordnete Carsten Hütter die Kritik des Ausländerbeauftragten Geert Mackenroth (CDU) an seiner Person. Vielmehr solle Mackenroth selbst seine Arbeit prüfen. Immerhin gebe es in Sachsen 13.000 "vollziehbare Ausreisepflichtige", die sich immer noch hier aufhalten. Auch funktioniere die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt nicht.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

„Wir haben noch lange nicht fertig“

Der Radebeuler Geert Mackenroth ist wieder zum Ausländerbeauftragten Sachsens gewählt worden. Über einen Kollegen sagt er wenig Schmeichelhaftes.

Mackenroths Kritik an seiner Wahlkreisarbeit sei unbegründet, so Hütter. Immerhin habe er sich für den Ausbau der B 169 eingesetzt und dazu auch zahlreiche Gespräche geführt. Dagegen tauche das Thema B 169 nicht einziges Mal im Koalitionsvertrag auf, obwohl Mackenroth an den Verhandlungen beteiligt war. (SZ/um)

Wer wird Nachwuchssportler 2019?

Welcher junge Athlet wird dieses Jahr den Sieg holen? Stimmen Sie bis zum 23. Februar für Ihren Favoriten ab und unterstützen Sie unsere jungen Talente!

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Geert Mackenroth war bis zur Landtagswahl 2019 Wahlkreisabgeordneter für Riesa. Dann verlor der CDU-Mann den Wahlkreis an Carsten Hütter (AfD).
Geert Mackenroth war bis zur Landtagswahl 2019 Wahlkreisabgeordneter für Riesa. Dann verlor der CDU-Mann den Wahlkreis an Carsten Hütter (AfD). © Klaus-Dieter Brühl