merken
Zittau

Schwerer Sturz: Radler erschrickt vor Hund

Der 44-Jährige war an der Mandau in Zittau unterwegs, als das Tier plötzlich vor ihm auftauchte. Die Halterin suchte derweil das Weite.

Symbolbil
Symbolbil © Symbolfoto: Claudia Hübschmann

Ein Mann hat sich am Sonntagmittag auf dem Radweg an der Mandau zwischen Oybiner und Weststraße in Zittau schwere Verletzungen zugezogen, als plötzlich ein kleiner nicht angeleinter Hund vor ihm auftauchte. "Er erschrak offenbar, versuchte auszuweichen und überschlug sich", berichtet die Polizei. Rettungskräfte brachten den 44-Jährigen in ein Krankenhaus.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Weiterführende Artikel

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Alle Infos zu Corona im Landkreis Görlitz

Was vom Lockdown übrig blieb, welche Auswirkungen Corona auf die Wirtschaft hat: Die aktuellen Geschichten und Entwicklungen sind hier zu lesen.

Die Hundehalterin suchte daraufhin das Weite, ohne sich um den Verunfallten zu kümmern. "Ihre Begleiterin blieb vor Ort, vergaß jedoch in der Aufregung ihre Personalien zu hinterlassen", erklärt die Polizei. Sie bittet nun darum, dass sich die Frauen sowie andere Zeugen des Vorfalls im Polizeirevier Zittau-Oberland unter 03583 62-0 melden. (SZ)

Mehr Nachrichten aus Zittau und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Zittau