merken

Hund verjagt Einbrecher

In Bernsdorf hatte eine junge Frau ihren Wohnungsschlüssel verloren. Diebe wollten sich das zunutze machen - rechneten aber nicht mit dem Vierbeiner im Haus. Außerdem wurde das Glatteis mehreren Autofahrern zum Verhängnis. Der Tag aus Sicht der Polizei.

© dpa

In Bernsdorf hatte eine junge Frau ihren Wohnungsschlüssel verloren. Diebe wollten sich das zunutze machen - rechneten aber nicht mit dem Vierbeiner im Haus. Außerdem wurde das Glatteis mehreren Autofahrern zum Verhängnis. Der Tag aus Sicht der Polizei.

Polizeibericht vom 26. Januar

Autoklau scheitert

Schirgiswalde. Am frühen Montagmorgen haben Diebe in Schirgiswalde an der Bautzener Straße versucht, einen VW Transporter zu stehlen. Die Alarmanlage verschreckte die Diebe und weckte den Eigentümer.

Hund verjagt Einbrecher

Bernsdorf. Am Montagmittag versuchten Unbekannte, in eine Wohnung an der Bernsdorfer Pestalozzistraße einzudringen. Die 30-jährige Bewohnerin und ihr Hund waren zur Tatzeit zu Hause. Das laute Bellen des Tieres verschreckte die Einbrecher offenbar. Wie sich herausstellte, hatten die Täter versucht, mit einem Wohnungsschlüssel der Frau in die Wohnung zu gelangen. Die Besitzerin hatte den Schlüssel bereits im vergangenen Jahr verloren und das Türschloss bislang nicht wechseln lassen.

Kartengerät gestohlen

Großröhrsdorf. In Großröhrsdorf sind am vergangenen Wochenende Unbekannte in zwei Betriebe an der Bahnhofstraße und Lessingstraße eingebrochen. In beiden Fällen waren die Diebe auf Bargeld aus. Auch ein EC-Abbuchungsgerät verschwand. Der Sachschaden wurde nach ersten Schätzungen auf etwa 1 300 Euro geschätzt. Kriminaltechniker sicherten an den Tatorten Spuren.

Mehrere Verletzte bei Glätte-Unfällen

Landkreis. Aufgrund von Glätte kam es am Dienstagmorgen zu mehreren Unfällen im Landkreis Bautzen. In Wehrsdorf durchbrach ein Dacia einen Zaun. Im selben Ort kollidierte ein Citroen mit einem Opel. In Putzkau kam ein 23-jähriger Opelfahrer in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab und prallte an ein Schild. Auch nahe Ohorn, in Pulsnitz und bei Radeberg kollidierten mehrere Fahrzeuge. Insgesamt entstand Schaden in Höhe von knapp 70 000 Euro. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Metallplatte verloren

Uhyst. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer hat am Montagvormittag eine Metallplatte auf der Autobahn verloren. Die Folge war ein Verkehrsunfall, als ein Skoda unweit der Anschlussstelle Uhyst über die Platte fuhr. Verletzt wurde niemand. Der Schaden belief sich auf etwa 600 Euro

Einbruchsspuren an mehreren Gebäuden

Pulsnitz. Der Polizei wurden mehrere versuchte Einbrüche in Pulsnitz gemeldet. Am Markt hatten Diebe versucht, in ein Gebäude zu gelangen. Der Sachschaden belief sich auf etwa 200 Euro. An der Goethestraße stiegen die Täter in einen leer stehenden Komplex der Schulwerkstätten ein. Entwendet wurde nichts. Am Dienstagmorgen informierte ein Passant die Polizei, dass Einbruchspuren an einem ungenutzten Gebäude an der Dresdener Straße sichtbar waren. Wann sich jemand an der Tür zu schaffen gemacht hat, ist jedoch nicht bekannt. Gerüchte, wonach ausländische Diebesbanden durch Pulsnitz gezogen seien, lassen sich nach Polizeiangaben bislang nicht bestätigen. Anwohner, die in den vergangenen Tagen Verdächtiges in Pulsnitz beobachtet haben, sollten sich beim Kamenzer Polizeirevier melden.

Kontakt: 03578 3520

Serbische Asylbewerber abgeschoben

Bautzen/Görlitz. Am Dienstag sind 18 Personen mit serbischer Nationalität aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz in ihr Heimatland abgeschoben worden. In Amtshilfe für die zentrale Ausländerbehörde der Landesdirektion Sachsen hatten Streifen des Einsatzzuges der Polizeidirektion sowie der örtlichen Reviere die Betroffenen in Bautzen, Großröhrsdorf, Weißwasser und Hoyerswerda abgeholt. Die Asylanträge der Flüchtlinge waren zuvor angelehnt worden. Ein Sammeltransport der Bereitschaftspolizei brachte die Personen zum Flughafen Leipzig/Halle, wo am Mittag eine Chartermaschine in Richtung Balkan startete.

Mit Tempo 82 durchs Dorf

Caminau. Die Polizei hat am Montagvormittag an der B 96 in Caminau die Geschwindigkeit überwacht. Während der dreieinhalbstündigen Kontrolle passierten rund 400 Fahrzeuge die Bushaltestelle im Dorf. 16 Autofahrer rollten schneller als erlaubt vorbei. Einer fuhr mit 82 km/h durch die Lichtschranke. Dafür sieht der bundeseinheitliche Tatbestandskatalog ein einmonatiges Fahrverbot, 160 Euro Bußgeld und zwei Punkte in der Flensburger Kartei vor.

1 / 8
StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.