merken
Großenhain

Hundehalter meldet sich freiwillig

Nach dem Vorfall vom Sonnabendabend an der Weberallee in Großenhain ermittelt die Polizei zu einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Der Besitzer des Hundes, der am Sonnabendabend in Großenhain eine Zwölfjährige verletzt hatte, meldete sich bei der Polizei.
Der Besitzer des Hundes, der am Sonnabendabend in Großenhain eine Zwölfjährige verletzt hatte, meldete sich bei der Polizei. © Symbolbild: dpa/Soeren Stache

Großenhain. Der Hundebiss an einer 12-Jährigen am Sonnabendabend erhitzt in der Stadt die Gemüter. Das Mädchen war an der Carl-Maria-von-Weber-Allee von dem Tier eines 50 bis 60 Jahre alten Mannes gebissen worden, obwohl dieser dem Kind erlaubt hatte, das Tier gefahrlos zu streicheln. Die Dresdner Polizei veröffentlichte daraufhin den Fall und suchte gleichzeitig nach Zeugen, die Angaben zu dem Halter des Hundes machen können.

Weiterführende Artikel

12-Jährige von Hund gebissen

12-Jährige von Hund gebissen

Der Hundehalter versichert dem Mädchen, dass sie das Tier bedenkenlos streicheln kann. Als der Hund doch zu beißt, entfernt er sich. Nun sucht die Polizei nach ihm.

Am Montagmorgen erschien der gesuchte Hundehalter im Polizeirevier Großenhain. Der 63-jährige Deutsche hatte von dem Biss erst durch eine Veröffentlichung in der Großenhainer Zeitung erfahren und sich daraufhin sofort im örtlichen Polizeirevier gemeldet, heißt es. Gegen ihn liegt eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung vor. Nun klärt die Polizei die genauen Umstände. Ein Strafverfahren ist eingeleitet.  

Anzeige
Hygiene ist der beste Infektionsschutz
Hygiene ist der beste Infektionsschutz

Die korrekte Anwendung der richtigen Desinfektionsmittel hilft beim Schutz vor Ansteckung mit dem Coronavirus. Tipps und Angebote hat die Domos Apotheke.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Großenhain