Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Merken

Hundesteuer wird teurer

Der Jahresbeitrag steigt von 25 auf 36 Euro. Grund ist der Aufwand bei herrenlosen Tieren.

Teilen
Folgen
NEU!
© Symbolfoto/dpa

Von Manfred Müller

Thiendorf. In Thiendorf wird die Haltung von Hunden ab nächstes Jahr teurer. Der Gemeinderat beschloss am Mittwochabend in Tauscha eine neue Hundesteuersatzung. Nach dieser steigt der jährliche Steuerbetrag für einen Hund von bisher 25 auf 36 Euro. Für den zweiten im Haushalt lebenden Hund sind 75 statt bisher 50 Euro zu bezahlen. Jeder weitere Hund kostet 105 Euro (derzeit 75 Euro). Für als gefährlich eingestufte Vierbeiner wird eine Steuer von 100 Euro fällig. Das betrifft im gesamten Gemeindegebiet allerdings nur zwei Hunde.

Insgesamt werden in den nunmehr 14 Ortsteilen von Thiendorf 260 steuerpflichtige Hunde gehalten. Die Gemeinde begründet die Steuererhöhung mit dem steigenden Aufwand für das Einfangen herrenloser Hunde, aber auch für die Beseitigung von Hundekot auf öffentlichen Flächen. Die Steuern seien zuvor 13 Jahre stabil gehalten worden, erklärt Hauptamtsleiter Norbert Bläsner. Nun müsse die Kommune reagieren. Für die Besitzer von einzeln stehenden Anwesen, die mehr als 500 Meter außerhalb von Ortschaften liegen, ist in der Satzung eine Steuerbefreiung für Wachhunde vorgesehen. Außerdem gibt es eine Ermäßigung für Hunde, die aus Tierheimen stammen. Diese beiden Regelungen stammen aus der Hundesteuersatzung der ehemaligen Gemeinde Tauscha und wurden nun für Groß-Thiendorf übernommen.