merken

Radebeul

„Ich hänge an meiner SPD“

Vor 30 Jahren wurde der Ortsverein Coswig gegründet. In der besten Zeit hatte er 40 Mitglieder.

Andreas Ball war lange Vize-Chef des Ortsvereins, bis er zum Vorsitzenden gewählt wurde.
Andreas Ball war lange Vize-Chef des Ortsvereins, bis er zum Vorsitzenden gewählt wurde. ©  Archiv

Coswig/Weinböhla. Es ist gerade keine leichte Zeit für die SPD. Aber für Andreas Ball, den Vorsitzenden des Ortsvereins, kein Grund auszutreten. „Das war eine spannende Zeit vor 30 Jahren. Da gibt man nicht so schnell auf.“ Er hänge an seiner SPD, deren Ortsverein vor 30 Jahren im heutigen Gymnasium gegründet wurde. 

Wolfgang Rottig gehörte zu den Gründungsmitgliedern. In den Anfangsjahren war er Vorsitzender sowie Stadtrat und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag. Ihm folgte Frank Ulbricht, der 2015 nach Unstimmigkeiten innerhalb des Ortsvereins zurücktrat. Danach waren erst Ulrich Wagner und nun Andreas Ball Vorsitzende.

Anzeige
Soziale Arbeit, Kindheitspädagogik, Pflege

Die Evangelische Hochschule Dresden stellt ihre Studiengänge bei der KarriereStart in der Messe Dresden vor.

Zusammen mit Niederau und Weinböhla zählen heute reichlich 20 Mitglieder zum Ortsverein. „Zwischendurch waren wir mal deutlich mehr, etwa 40 Leute“, so Ball. Zu Bestzeiten besetzte die SPD drei Stühle im Stadtrat. Unterdessen ist nur noch Andreas Ball als SPD-Rat vertreten. Aber es gäbe auch Gründe, optimistisch zu sein. „In den letzten Monaten hatten wir sogar drei Neueintritte. Da habe ich mich selbst gewundert“, sagt er.

Anfang Januar soll es eine Gesprächsrunde mit den älteren SPDlern vom Anfang geben, um an das Jubiläum zu erinnern. Organisiert wird die Veranstaltung von den Jusos. (SZ/pz)

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.