merken

IHI begrüßt neue Studenten

Am Dienstag finden sich im Bürgersaal des Zittauer Rathauses rund 70 Jugendliche aus 18 Ländern ein.

© Thomas Eichler

Zittau. Im Bürgersaal des Zittauer Rathauses werden am Dienstag, um 14 Uhr, die neuen Studenten des Internationalen Hochschulinstituts (IHI) Zittau begrüßt. Es ist gleichzeitig die feierliche Eröffnung des akademischen Jahres 2017/2018. Dieses Jahr beginnen rund 70 Jugendliche ein Studium am IHI, wie dessen Pressesprecher Oliver Tettenborn auf SZ-Nachfrage mitteilt. Die neuen Studenten kommen aus 18 verschiedenen Ländern. „Bemerkenswert ist, dass wir Bewerbungen aus insgesamt 39 Ländern hatten, davon viele erstmals am IHI Zittau“, so Tettenborn. So studieren nun auch junge Menschen aus Bangladesh, Indien, Malaysia, Mongolei, Ghana, Ruanda, Tansania, Uganda, Costa Rica, Kolumbien und den USA am IHI in Zittau. „Exotisch“ für das IHI seien ebenso die europäischen Länder Italien, Österreich und Estland. „Insgesamt wird das IHI also kulturell deutlich vielfältiger“, betont dessen Pressesprecher. Erstmals habe es mehr Bewerbungen aus Nicht-EU-Staaten als aus dem mittelosteuropäischen EU-Umland gegeben, fügt Tettenborn hinzu. Das hänge nach seinen Worten vor allem damit zusammen, dass zwei der insgesamt fünf Studiengängen jetzt englischsprachig sind.

Die Festrede bei der diesjährigen Immatrikulation hält Robert Knippschild, Professor für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau am IHI. Er wird sich bei seinem Vortrag mit der Frage beschäftigen, ob es eine Renaissance der Provinzstädte oder einen Großstadtboom gibt. (SZ/jl)

Anzeige
Kino vor der schönsten Kulisse
Kino vor der schönsten Kulisse

Trotz Corona-Krise sind die Filmnächte auch dieses Jahr wieder mit einem bunten Programm zurück!