merken

Bischofswerda

Im Fördertopf ist noch Geld

Die IKK unterstützt Selbsthilfegruppen. Anträge müssen bis Jahresende vorliegen.

Symbolbild
Symbolbild © ZB

Bischofswerda. Selbsthilfegruppen aus dem Landkreis Bautzen können bei der Krankenkasse IKK classic noch Fördergelder für diesjährige Projekte beantragen. „Das Budget ist noch nicht ausgeschöpft“, informierte Regionalgeschäftsführer Jens Bednarek. Im Landkreis sind nach Angaben der Krankenkasse rund 150 gesundheitsbezogene Selbsthilfegruppen aktiv, die die Förderung nutzen können. Details über das Förderprogramm und das Antragsformular können im Internet abgerufen werden. Hilfe gibt’s auch im IKK-Servicecenter an der Kamenzer Straße in Bischofswerda. (SZ)

Wie geht's Brüder

Eine Reportagereise durch Osteuropa 30 Jahre nach dem Umbruch auf Sächsische.de

ikk-classic.de/selbsthilfe-sachsen