merken
Riesa

Im Freibad ist noch Platz

Die Sorge um Corona-Vorschriften hält offenbar manch Riesaer vom Badbesuch ab. Dabei sind die Regeln gar nicht so wild.

Eleganter Sprung: Thomas und James sind regelmäßige Besucher des Riesaer Freibades. Platz wäre dort für noch mehr Gäste.
Eleganter Sprung: Thomas und James sind regelmäßige Besucher des Riesaer Freibades. Platz wäre dort für noch mehr Gäste. © Sebastian Schultz

Riesa. Das Hallenbad ist seit Monaten wegen Bauarbeiten zu, dazu Temperaturen um die 30 Grad. Man könnte meinen, das Riesaer Freibad platzt aus allen Nähten. Tut es aber nicht, sagt Reiner Striegler vom Bad-Betreiber Magnet. „Die Saison ist eher verhalten angelaufen.“

Offenbar würden viele Besucher wegen der Corona-Vorschriften auf einen Besuch verzichten. „Dabei ist bei uns wegen der großen Freiflächen sehr viel Platz“, sagt Striegler. 900 Leute könnten auch unter derzeitigen Bedingungen problemlos kommen. Tatsächlich sei es in den ersten Wochen der Saison höchstens halb so voll gewesen. 

Anzeige
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage
Eine Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

In Hainichen kann ab sofort sicher, sorglos und sozial wertvoll Geld angelegt werden.

Beschränkungen würden vor allem im Sanitärbereich und in den Umkleiden gelten. Ansonsten müsse man als Besucher auch keine Mund-Nasen-Maske tragen, wenn man die anderthalb Meter Abstand einhalte.

Das Freibad Weida hatte erst im Herbst 2019 eine neue Solaranlage erhalten, die das Wasser vier Grad wärmer macht. Beim Betreiber hofft man jetzt auf konstant gutes Wetter - und verweist auf die neue Bushaltestelle „Rostocker Straße“, mit der sich das Bad noch leichter erreichen lässt.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa