merken

Im Hardtwald ohne Hartmann

Dynamo Dresden muss beim Auswärtsspiel in Sandhausen erneut auf seinen Kapitän verzichten. Dafür tritt die SGD mit zwei Stürmern an.

© Robert Michael

Cornelius de Haas

Arbeiten in Görlitz

Ob Arbeitsplatz, Ausbildung, Studium, Job für zwischendurch, Freiwilligendienst oder Ehrenamt: In Görlitz gibt es jede Menge gute Jobs!

Nach der 1:3-Pleite der Dresdner Dynamos gegen St. Pauli war die große Frage, wie die Reaktion von Trainer Uwe Neuhaus ausfallen wird. Eine Personalie erledigte sich dabei schon weit vor dem Anpfiff der Partie gegen den SV Sandhausen. Kapitän Marco Hartmann, dessen Einsatz laut Neuhaus ohnehin ein Drahtseilakt geworden wäre, muss passen. Der 29-Jährige wird nach seiner Oberschenkelverhärtung wohl noch bis zu drei Wochen ausfallen.

Dennoch weiß Neuhaus zu überraschen - und startet mit zwei Stürmern, um im siebenten Spiel den ersten Sieg für Dynamo im Hardtwaldstadion zu sorgen. Dafür muss aber ein offensiver Mittelfeldmann weichen. Wie erwartet, rutscht Haris Duljevic für Sascha Horvath in die Anfangself, Lucas Röser ersetzt Rico Benatelli. Die zuletzt enttäuschenden Peniel Mlapa und Paul Seguin erhalten noch einmal eine Bewährungschance. Auf der Bank sitzen mit Niklas Kreuzer, Benatelli, Aias Aosman und Horvath zudem weitere Akteuere, die für offensive Akzente sorgen könnten. Für die Defensive sind Jannik und Fabian Müller dabei.

Ein gutes Omen könnte die Schiedsrichteransetzung sein. Zwar pfiff Benedikt Kempkes die Schwarz-Gelben zuletzt beim 0:2 im Heimspiel gegen Bielefeld, doch in den anderen drei Begegnungen mit der Beteiligung des 32-Jährigen traten die Dresdner stets auswärts an und verloren nie. Neben zwei 3:2-Erfolgen (gegen Borussia Dortmund II und Preußen Münster) gab es noch ein 1:1-Unentschieden bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart.

So spielt Dynamo: Schubert - Seguin, Franke, Ballas, Heise - Konrad - Berko, Hauptmann, Duljevic - Röser, Mlapa.