merken

Kamenz

Im Karneval bis auf den Olymp

In Nebelschütz feiern die Narren diesmal den runden Geburtstag mit einer Prunksitzung. In Pulsnitz wird es antik.

In Pulsnitz darf natürlich die Funkengarde im Karneval nicht fehlen.
In Pulsnitz darf natürlich die Funkengarde im Karneval nicht fehlen. © Karnevalsverein Pukava

Pulsnitz/Schmorkau/Nebelschütz. Die Narren sind wieder los in der Region rund um Kamenz. So geht es auch in Pulsnitz, Schmorkau und Nebelschütz hoch her. In Schmorkau und Nebelschütz bereits am kommenden Sonnabend.

Pulsnitzer Narren reisen in die Antike

Die Pulsnitzer Narren entführen in den kommenden Karnevalstagen in die Antike. Die Narren vom Pulsnitzer Pukava sagen: „Nun ist schon wieder ein Monat im neuen Jahr rum, doch statt immer weiter mit der Zeit zu rennen, wagt der Pukava eine Reise in die Vergangenheit.“ Unsere Devise steht fest: Die Narren ziehen auf den Olymp und feiern unter dem Motto „Beim Pukava wird’s schnieke, es geht zurück in die Antike“ ihre 45. Saison. Die Karnevalisten reisen gemeinsam mit ihren Gästen zu Cäsar, Zeus und Gladiatorenkämpfen. 

Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Losgegangen ist es bereits vor einer Weile, als der Startschuss gefallen ist, um den Weißbacher Saal in eine antike Hülle zu kleiden! Neben Weinberg, Akropolis und jeder Menge antiker Ruinen, lädt der Verein auf einen gemütlichen Abend bei Wein, Weib und Musik ein. Und wem das alles nicht genug ist, der darf sich auf das einzigartige Männerballett freuen, denn auch die Jungs haben in diesem Jahr noch eine Schippe (oder einen Schoppen) drauf gelegt.

Karten gibt es in den Vorverkaufsstellen: Agip Tankstelle Pulsnitz, Schreibwaren Lindenkreuz Pulsnitz, Augenoptik Demmler in Großröhrsdorf und im Pulsnitzer Harlekin. Gefeiert wird in der Weißen Taube in Steina: 15. Februar, 21.11 Uhr, Cleopatras Pyramidenparty; 16. Februar, 14 Uhr, Kinderfasching mit Gladiatorenschule; 22. Februar, 21.11 Uhr, Götterparty auf dem Olymp; 25. Februar, 20.11 Uhr, Trojas Abschiedsparty.

Schmorkau checkt ein im Luxushotel

Der Karnevalsclub Schmorkau gibt die Bühne für seine mittlerweile 48. Saison bereits eine Woche eher frei. Unter dem Motto „Eingecheckt und ausgespannt im Hotel am Heiderand“ begeben sich die Närrinnen und Narren in diesem Jahr auf die Jagd nach dem 7. Stern. Schließlich hat ihr Luxushotel einiges zu bieten. Doch bevor es so weit ist, müssen Handwerker und Zimmermädchen erst noch für den letzten Schliff sorgen. Zwischendurch halten zahlreiche Gäste aus nah und fern den Hoteldirektor und seinen Oberkellner auf Trab.

Die Veranstaltungstermine sind der 8. Februar und 29. Februar, Einlass ab 19.11 Uhr in der Alten Schule in Schmorkau. Karten gibt es für 7 Euro im Vorverkauf bei HSI in Schmorkau an der B 97 oder unter 035795 30034. Am 23. Februar lädt der Verein ab 15 Uhr alle kleinen Hotelgäste zum Kinderfasching ein. Für die Größeren gibt es eine Teenie-Disko. Der Eintritt ist an diesem Tag frei. 

Nebelschütz feiert mit Prunksitzung

Prinz Marcel der II. und seine Lieblichkeit Prinzessin Christina die II. vom „Zahnsteinbruch“ und der Wendischbaselitzer Carnevals-Verein laden herzlich ein, um das 50-jährige Jubiläum des WCV zu feiern – im Pfarrsaal Nebelschütz wohlgemerkt. „Habt viel Spaß und erhebt mit uns das Glas“, rufen die Narren. Für Kurzentschlossene ist ein Besuch der Prunksitzung am Sonnabend, 19.30 Uhr, angesagt. Der 1. Kappenabend am 15. Februar beginnt 19.30 Uhr; Seniorenfasching 16. Februar, 15 Uhr; Weiberfasching, 21. Februar, 20 Uhr (mit Kostümprämierung); Kinderfasching, 22. Februar, 14 Uhr, 2. Kappenabend 22. Februar, 19.30 Uhr; Rosenmontag 24. Februar, 19.30 U‘hr. Karten: Familie Hübenthal,  Telefon: 03578 303505 (ab 17 Uhr). (SZ/ha)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier.